Darkerkant 2018 auf der Cap San Diego

Ausstellungen & Museen

Dakerkant 2018, Plakat

Dakerkant 2018, Plakat

Jetzt Tickets buchen

In diesem Jahr, am 12. und  13. Oktober 2018, residiert in Luke 4 auf der Cap San Diego, Überseebrücke im Hamburger Hafen der schwarz-romantiche Kunstsalon. Die Idee der in Hamburg lebenden Künstlerin Marina Schreckling von einer Ausstellung auf dem Schiff, nahm, inspiriert durch den "weißen Schwan", das Museumsschiff Cap San Diego und dem Fliegenden Holländer eine eigene Fahrt auf.

Zur Darkerkant geladen sind herausragende nationale und internationale Dark Artisten aus den Bereichen Literatur, bildende Kunst und Musik, die in ihren Werken das Abgründige und abgrundtief Böse, das Jenseitige und Makabre beleuchten und die Abgründe der Seele poetisch-künstlerisch erkunden. In schaurig-schöner und fantastischer Weise steht das Unterbewusste und (Alb)-traumhafte im absoluten Vordergrund. Für das Wohl der Gäste sorgt an beiden Abenden Dr. Marco Ansing und wird die Besucher wohlbehalten durch das dunkel-düstere Programm geleiten.


Mit auf der "Fahrt":

  • Die in Polen geborene Fotografin Marzena Brandt, die u. a. ihre Arbeiten der Schönheit des Vergänglichen widmet.
  • DVS, ein Konzeptfotograf aus Detroit, Michigan, USA 
  • "Wenn die Sehnsucht uns umarmt, wissen wir von dem süßen Schmerz, der nicht erlöst werden will." So empfindsam zieht Jaya Suberg aus Berlin den Betrachter unter die Oberfläche aller Vermeintlichkeiten. Das Verborgene wird sichtbar.
  • Marilyn Garrett ist eine Porträtmalerin aus Birmingham, Alabama, USA, die sich auf Pop-Surrealismus und Dark Art spezialisiert hat.
  •  Jochen Enderlein der in Hamburg / Leipzig / Buchholz i.d.N. verwurzelt ist, begann bereits früh mit dem Basteln, schrägen Ideen und "Erfindungen". 
  • Laurent Fièvre ist ein Autodidakt aus Landerneau in Frankreich und mit Bildern auf der Dakerkant 2018 vertreten. Der Doktor der Kunstgeschichte hat viele Jahre versucht, sich insbesondere durch das Schreiben, kreativ auszudrücken. Fast zufällig begann er seine Charaktere, seine Gefährten oder Lebewesen, wie er sie gerne nennt, zu malen  Sein Ansatz, bei diesen aus Expressivität geborenen Arbeiten, ist zu provozieren.  Mit figürlichen Themen manipuliert er Gefühle, Emotionen, löst Reaktionen aus, versetzt den Betrachter in den eigenen Zustand.
  • Der gebürtige Bad Sülzener, Roberto Diaz hat Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte auf Lehramt studiert und eine Grafikdesignausbildung im Bereich Malerei, Illustration und Grafikdesign on top gesetzt. Heute hat Roberto Diaz seinen Hang zum Chaotischen entdeckt.
  • Der ausgebildete Fotograf Roberto Segate  machte in der einen oder anderen Form schon immer Bilder. Er begann mit der traditionellen Schwarz-Weiß-Fotografie und stellte bald fest, dass er seine Visionen mit Dunkelkammertechniken nicht umsetzen konnte. Glücklicherweise brachte die Digitalfotografie neue Möglichkeiten mit.

Das Pentagramm Video Game

Als verlorene Seele, gefangen in einem surrealen mittelalterlichen Reich, führt die Reise durch 5 mysteriöse Elementardimensionen, um die Wahrheit darüber herauszufinden wer man ist, warum man da ist und was das ultimative Schicksal für einen bereit hält. Es gibt 5 Ebenen, von denen jede von einem anderen Künstler mit Feder und Tinte gezeichnet wurde, um eine sinngebende Geschichte von ungezügelter Fantasie zu erzählen. 5 Elemente. 5 Reiche. 5 Wege zum Ziel. 5 internationale Künstler. 5 Punkte des Pentagramms und 5 original Zeichnungen der beteiligten Künstler, die auf der Darkerkant  ausgestellt sind. Der Initiator des Video Games Gavyn Dylan aka Blackinkvoid ist ein Künstler/Animateur aus Manchester UK, der im digitalen Bereich gearbeitet und mehrere bemerkenswerte Musikvideos produziert hat, bevor er sich der traditionellen Illustration mit Stift und Tinte zuwandte.

Mit an Bord sind die Autoren:

  • Nathalie C. Kutscher die in Oberhausen, mitten im "Ruhrpott" das Licht der Welt erblickte.
  • In Berlin geboren, verbrachte M.F. Hakket seine frühste Kindheit in Wilhelmshaven.
  • Kristina Lohfeldt  aus Hamburg ist Autorin und Literaturwissenschaftlerin.
  • Aus den dunkelkatholischen Sümpfen Westfalens mitten ins Herz von St. Pauli führte die Pilgerreise von Karin Elisabeth. Im Alter von neun Jahren bekannte sie sich im Kommunionsunterricht offiziell zu Luzifer und betätigt sich seither mehr oder weniger erfolgreich in den schwarzen Künsten.
  • Im tiefsten Winter bei Stuttgart wurde der Sammler mystischer Artefakte, Adrian Daray geboren. Schon in seiner Kindheit schrieb er kurze Romane und folgte seinem Drang, finstere Geschichten zu erzählen.
  • Geboren wurde Markus Kohler in Backnang / Baden Württemberg und schon seit frühester Kindheit war er den Büchern und dem Schreiben zugetan.
  • Georg Bruckmann wurde in Rohan/Mittelerde geboren. Sobald er fest im Sattel sitzen konnte, machte er sich auf nach Hyboria, um Abenteuer zu erleben und sich seinen Platz am Hofe König Conans zu erstreiten.

Musikalische Akzente am 12. Oktober 2018

  • Birdeatsbaby: Die Dark Progressive Rockband verbindet Elemente aus Rock-, Punk- und Metal zu einem Sound, der markant und einzigartig ist. Auf der Darkerkant präsentieren Birdeatsbaby eine Akustik-Show.
  • OHcy-êspé: Seit 1982 experimentiert Michael Riewesel mit  Soundcollagen und hält sie für ein normales Instrument, wie z. B. ein Piano. Folgerichtig gründete er 1984 mit dem Gitarristen Andreas Wiersig die Avantgarde-Band OHcy-êspé, um dieses Instrument als festen Bestandteil in die Musik zu integrieren. Neben schrillen Live-Konzerten und dadaistisch anmutenden Performances folgten Underground-Filme, Soundtracks (u. a. HBK Hamburg ) und Konzept-Alben ( Manège à trois plus une). Zur Zeit arbeitet Michael Riewesel als freischaffender Regisseur, Musiker und Soundtrack – Komponist und bettet neben dem Life Auftritt der Band OHcy-êspé das Dark Art Event in Soundlandschaften ein.

Musikalische Akzente am 13. Oktober 2018

  • Cabaret Bizarre: Gegründet wurde Cabaret Bizarre 2013 von dem Hamburger Musik-Produzenten, Sänger und Song-Schreiber Frank Heiner. Der selbst ernannte Zusatz Underground Synthpop beschreibt am ehesten, dass Cabaret Bizarre nicht ausschließlich im reinen Synthpop Bereich anzusiedeln sind. Elemente aus Dark Wave, Futurepop, Black Cabaret und 80er sind ebenfalls wichtige Bestandteile ihrer Musik.
  • Oberer Totpunkt: Das gesprochene Wort rockt! OT verbindet Crossover-Dark-Rock, EBM und trashigen Hell-Elektro mit authentischen deutschen Texten. Nach dem minimalistischen Debüt "10 Grad vor OT", dem zynischen Nachfolger "Erde ruft" (2009), dem bizarren "Stiller Zoo“ und dem obskuren "Desiderat" folgt 2017 das fünfte Album der Hamburger Band Oberer Totpunkt, musikalisch aggressiver als seine Vorgänger, aber genauso gnadenlos und treffsicher in seiner Wortwelt.
Wann?12. und 13. Oktober 2018, jeweils ab 19.00 Uhr
Wo?Cap San Diego
Eintritt:Vorverkauf 10,- Euro, Abendkasse 15,- Euro
Tickets:Jetzt Tickets für Dakerkant 2018 buchen

Ortsinformationen

Cap San Diego Betriebsgesellschaft mbH
Überseebrücke
20459 Hamburg
Telefon: 040 - 364209

Öffnungszeiten

Mo-So 10:00-18:00

Anfahrt


Anzeige