"A Story to Tell" – Fotoausstellung von Mafalda Rakoš über Männer und ihre Erfahrungen mit Essstörungen

Ausstellungen & Museen

A Story to Tell Fotoausstellung, Pressefoto

A Story to Tell Fotoausstellung, Pressefoto

Über ein Jahr lang hat die Fotografin Mafalda Rakoš 11 Männer, darunter einige Trans-Männer, mit Anorexie, Bulimie und Binge Eating Disorder begleitet, fotografiert und zusammen mit dem Journalisten Ruben de Theije interviewt. Ihre Fotoausstellung "A Story to Tell" gewährt Einblicke in die Welt der Betroffenen. Sie alle wollen zeigen: Nicht nur Frauen* sind von Essstörungen betroffen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Rakoš und sMUTje/Therapiehilfe e. V., einer Beratungsstelle, die Betroffene, Angehörige und Fachkräfte unterstützt.

Die Künstlerin nähert sich diesem unsichtbaren, sensiblen und gesellschaftlich hochrelevanten Thema durch Fotografie, Film und Text und richtet sich an Betroffene, Zugehörige, Fotografie- und Kunstinteressierte.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 10. Oktober 2019 in der Kulturetage Altona e. V. statt. Einige Protagonisten sowie die Künstlerin selbst, Ruben de Theije und sMUTje werden anwesend sein und vom Entstehungsprozess berichten. Das Projekt wird von der HAG aus Mitteln der Hamburger Gesundheitsbehörde und den Krankenkassen gefördert.

Wenn über Essstörungen berichtet wird, geht es häufig um Mädchen* und Frauen*. Bis 2018 gab es in Hamburg kein spezialisiertes Beratungsangebot, welches auch betroffenen Männern* eine niedrigschwellige Unterstützung ermöglichte. Die dadurch konstruierte "Unsichtbarkeit" von Männern* mit Essstörungen verstärkt die Scham und Unsicherheit der Betroffenen, über ihre Erkrankung zu sprechen und erschwert den Zugang zum Hilfesystem.

Seit Mai 2018 gibt es bei sMUTje/Therapiehilfe e.V. "Mann* an Bord", ein Beratungsangebot für Männer*. Ziel ist es Hemmschwellen abzubauen und Männern* zügig den Zugang zu Behandlungen zu ermöglichen. Das Projekt ist aktuell über Stiftungsgelder finanziert, eine dauerhafte Finanzierung ist nicht gesichert. 

Weitere Informationen über sMUTje/Therapiehilfe e. V. unter www.smutje-hh.de  

*Trans-, Inter- und Queer-Menschen

Wann?Eröffnung: 10. Oktober 2019, 19.00 Uhr
Ausstellung: 11. bis 13. Oktober 2019, 10.00 bis 18.00 Uhr,
Wo?Kulturetage Altona e. V.
Eintritt:Der Besuch ist kostenfrei, es wird um Spenden gebeten, um das Projekt zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Ortsinformationen

Kulturetage Altona e. V.
Große Bergstraße 160
22767 Hamburg

Anfahrt


Anzeige