10. altonale KUNSTHERBST

Ausstellungen & Museen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 20.10.2016)

Kunstfreunde können sich auch in diesem Jahr ganz besonders auf den Herbst freuen: Am 5. und 6. November 2016 präsentiert der altonale KUNSTHERBST bereits zum 10. Mal Kunst und Künstler aus Hamburg und der Region, aber auch aus dem Ausland. Rund 50 Künstler stellen ihre aktuellen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur und Fotografie nicht nur aus, sondern bieten sie vor allem auch zum Kauf an.

Kunst & Künstler hautnah erleben

Das Besondere am KUNSTHERBST: Alle Künstler sind persönlich vor Ort und stehen Rede und Antwort zu ihren Werken.
 
Einen Schwerpunkt bildet in diesem Jahr der Bereich Objekt & Skulptur. Hier fallen die Holzarbeiten von Benjamin Fock ins Auge. Der geborene Nordfriese besuchte in Flensburg die Werkkunstschule. Nach einer fünfjährigen Studienreise als Bildhauer hat er sich nun im Norden wieder niedergelassen. Als freischaffender Künstler erschafft er hauptsächlich figurative Skulpturen aus Holz, inspiriert von seiner "UM-Welt".

Ebenfalls eindrucksvoll sind die Bronze-Figuren von Bettina Steinborn. Bei den gezeigten Arbeiten handelt es sich um Skulpturen, die in ihrer Körperhaltung und der präzise ausgearbeiteten Mimik ganz spezifische Gefühlsregungen zeigen, so dass man ihnen fast in die Seele schauen und ein ganzes Spektrum an Emotionen oder Regungen erkennen kann.

Eine echte Entdeckung sind die keramischen Objekte von Larissa Lae. Ihre Hauptwerke sind organische Objekte in einer sehr aufwendigen Technik, bei der eine porzellanartige Masse über Unterkonstruktionen aufgebaut und von Semitransparenzen durchbrochen wird. So entsteht ein eindrucksvolles Spiel mit dem Licht.

Nicht fehlen darf Liam Tanzen, der mit dem KUNSTHERBST quasi groß geworden und den Fans der Millerntorgallery wohl bekannt ist. Der Teenager hatte mit seinen Fußballer- und Starzeichnungen inzwischen schon Ausstellungen im europäischen Ausland.

Neu vertreten ist die in Ottensen wohnende Nachwuchskünstlerin Naomi Bork, die sich ebenfalls mit Portraits auseinandersetzt. Bei ihren Arbeiten mit dem Fineliner reizt sie die Endgültigkeit des Striches aus und die Möglichkeit, Details viel feiner auszuarbeiten.

Kunst für kleine Budgets

Alle auf dem KUNSTHERBST gezeigten Werke können vor Ort erworben werden. So manches kleine oder auch große Kunst-Stück hat in den letzten Jahren bei der Kunstveranstaltung der altonale schon den Besitzer gewechselt.
 
Am Sonntag ab 15.00 Uhr wird außerdem Auktionator Gerhard Fiedler in gewohnt charmanter Manier wieder einige Kunstwerke unter den Hammer bringen. Die Hälfte des Erlöses kommt dem altonale Freundeskreis e. V. zugute, der mit dem Geld die Kulturveranstaltungen der altonale unterstützt.

Kunst live erleben

Beim KUNSTHERBST können die Besucher außerdem live erleben, wie Kunst entsteht: Am Samstag ab 15.00 Uhr heißt es "Eine Leinwand füllt sich" – mit Arndt & Grumbowski vom Kunst- & Designkollektiv Der 6ste Lachs.

"Und was hängt bei Ihnen an der Wand?"

Unter diesem Motto führt der künstlerische Leiter der altonale, Gerhard Fiedler, am Samstag um 17.00 Uhr durch seinen Lichtbildervortrag zur Kulturgeschichte der ‚Kunst im Alltag’. Er stellt Historisches und Skuriles aus der internationalen Welt der Kunst vor.

Das ist der altonale KUNSTHERBST

Seit 2007 widmet sich der altonale KUNSTHERBST der Präsentation und dem Verkauf aktueller Kunst. Ziel ist, nachhaltige und offene Netzwerke für Kunst und Kultur in der Region zu etablieren und die Menschen in Altona, in Hamburg und darüber hinaus für Kunst zu begeistern. Dazu Monika Baum, Organisatorin der Veranstaltung: "KUNSTHERBST – das ist immer wieder Kunst auf Augenhöhe, leicht verdaulich und ohne Berührungsängste. Bei uns darf Kunst auch ruhig zum Sofa passen. Wir halten es da ganz wie die Künstlerin Mika Braun - sie sagt 'Kunst gibt dem Zuhause eine Seele.'"

Wann?5. und 6. November 2016, Sa 11.00 bis 19.00, So 11.00 bis 18.00 Uhr
Wo?Ex-Englandfährterminal, Van-der-Smissen-Straße 4
Eintritt:Tagesticket 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro, Kombi-Ticket für beide Tage 8,- Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei

Anzeige