Kreuzfahrtsaison 2017 – Jahr der emotionalen Höhepunkte

Sehenswertes

AIDAluna am Hamburg Cruise Center Altona, Foto © André Kühl

Die Bilanz des Terminalbetreibers Cruise Gate Hamburg (CGH) kann sich sehen lassen: Mit insgesamt 171 Anläufen und über 710.000 Passagieren in 2016 bricht Hamburg in Sachen Kreuzfahrt alle Rekorde. In der Saison 2017 erwartet Cruise Gate Hamburg um die 200 Anläufe mit ca. 800.000 Passagieren.

Erstanläufe und Event-Highlights 2017

Auch im kommenden Jahr wartet Hamburg mit zahlreichen Highlights für Kreuzfahrtinteressierte auf: So laufen die Ozeanriesen Norwegian Jade, Norwegian Joy, Mein Schiff 6, Independence OTS, MSC Preziosa und Silver Wind zum ersten Mal die Hansestadt an. Die Reedereien mit den meisten Passagieren werden AIDA Cruises, MSC Kreuzfahrten, TUI Cruises, Norwegian Cruise Line und Costa Crociere sein.

Zur wachsenden Beliebtheit von Kreuzfahrten tragen nicht zuletzt auch publikumswirksame Events wie die Hamburg Cruise Days bei. Das maritime Event der Superlative wird vom 8. bis 10. September 2017 erneut Hunderttausende von Kreuzfahrtbegeisterten an die Hafenkante locken und stellt damit neben dem Hafengeburtstag (5. bis 7. Mai 2017) eine der wichtigsten Eventsäulen für die Hansestadt dar. Das Erlebnis von vorbeiziehenden Schiffen vor beeindruckender Hafenkulisse im Herzen der Stadt stellt für die Außendarstellung ein großes Potenzial dar, das es zu nutzen gilt.

Hamburg Cruise Days 2017 mit Rekordbeteiligung

Die Bedeutung der Hamburg Cruise Days für die Branche spiegelt sich auch in dem seit Jahren wachsenden Engagement der Reedereien auf dem Event. So rechnen die sechsten Hamburg Cruise Days im kommenden Jahr mit einer neuen Rekordbeteiligung: Insgesamt 10 Kreuzfahrtschiffe werden am Hamburg Cruise Days Wochenende die Hansestadt anlaufen. Mit dabei sind AIDAprima (AIDA Cruises), MSC Preziosa (MSC Kreuzfahrten), Europa und Europa 2 (beide Hapag-Lloyd Cruises), Mein Schiff 3 (TUI Cruises), Albatros und Amadea (beide Phoenix Reisen), Silver Wind (Silversea Cruises), Norwegian Jade (Norwegian Cruise Line) sowie das Flusskreuzfahrtschiff Sans Souci (Plantours).

Die Rekordbeteiligung an Schiffen beschert der Veranstaltung auch die größte Parade aller Zeiten: Am Abend des Eventsamstags werden insgesamt sechs Kreuzfahrtschiffe – begleitet von 24 Begleitschiffen und einem großen Feuerwerk – gemeinsam elbabwärts schippern. Die Große Hamburg Cruise Days Parade wird von AIDAprima und Fähren der HADAG angeführt.

Weitere Höhepunkte auf dem Wasser sind am Freitagabend ein Feuerwerk sowie die Hamburg Cruise Night, bei der zahlreiche Fahrgastschiffe auf der Elbe zu unterschiedlichen Themen-Schiffsfahrten einladen. An Land können sich die Besucher auch 2017 wieder auf viele abwechslungsreiche Themeninseln freuen. Diejenigen, die nicht live dabei sein können, werden das Spektakel wie in den vergangenen Jahren in einer Live-TV-Sendung des NDR mitfolgen können.

Neben dem Medienpartner stehen ein Jahr vor dem Event bereits weitere Partner und Sponsoren der Veranstaltung fest: AIDA Cruises hat sein Engagement als Premiumpartner bis 2019 verlängert, und auch MSC Kreuzfahrten, Silversea Cruises, TUI Cruises, Hapag-Lloyd Cruises und Norwegian Cruise Line haben bereits Verträge unterzeichnet. Neben den Reedereien engagieren sich weitere Partner wie z. B. die Holsten Brauerei und der Holzhafen Hamburg. Gespräche mit weiteren Sponsoren dauern derzeit an.

BLUE PORT HAMBURG

Seit 2008 sorgt der BLUE PORT HAMBURG von Lichtkünstler Michael Batz international für Aufsehen. Auch 2017 wird das Kunstwerk den Hafen und Hamburgs schönste Sehenswürdigkeiten erneut allabendlich in Szene setzen und auch am Wochenende der Hamburg Cruise Days für eine einmalige Atmosphäre und Kulisse sorgen. Über hundert Objekte im Hafen wird Michael Batz im nächsten Jahr zwischen Elbbrücken und Övelgönne illuminieren, darunter Gebäude, Türme, Terminals, Betriebsfahrzeuge, Kaistrecken, Krane, Anleger, Pontons und Schiffe.

Anzeige