Start der Weihnachtskampagne von UNICEF Hamburg: #Stop10Seconds

Kinder & Familien

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 18.12.2018)

Noch immer stirbt weltweit alle 10 Sekunden ein Kind an den Folgen von Hunger. Christina Rann, Stephan Schad, Oliver Hörner, Senator Jens Kerstan und Johanna Christine Gehlen schließen sich bei der UNICEF Hamburg Weihnachtskampagne dem Aufruf #Stop10Seconds an. Nach dem prominenten Auftakt eröffnen nun Hamburgweit die Grußkartenstände zur Vorweihnachtszeit.

Jeder neunte Mensch auf der Welt – das sind 821 Millionen – leidet unter Hunger. 150 Millionen Kinder sind wegen chronischer Mangelernährung unterentwickelt. Deutschlandweit rufen Prominente wie Mats Hummels, Angelique Kerber und Udo Lindenberg in der Kampagne #Stop10Seconds auf, den Hunger zu stoppen. Mit der Aktion konnten bereits 10.000 Kinderleben im Südsudan vor dem Hungertod gerettet und mit Erdnusspaste über 4 Wochen versorgt werden.

Nun reihen sich auch Hamburger Prominente dem Aufruf ein: Zum Start der UNICEF Weihnachtskampagne in Hamburg setzten diese gemeinsam ein Zeichen gegen den wachsenden Hunger in Afrika. Im Wandsbek Quarree riefen bei einer Spendenaktion Christina Rann, Stephan Schad, Oliver Hörner, Senator Jens Kerstan und Johanna Christine Gehlen nicht nur zu #Stop10Seconds auf, sondern verzierten gemeinsam mit den Kindern Kekse. Dazu verkaufte die Hamburger Bäcker-Innung UNICEF Franzbrötchen und Stollen. Auf Instagram und Facebook konnte die Aktion verfolgt werden.

Nächste Runde für #stop10seconds: Weihnachtsmärkte eröffnet

"Unsere Weihnachtskampagne ist mit einem tollen Kick Off im Wandsbek Quarree gestartet, wir danken allen Beteiligten", berichtet Michaela Eugen-Albrecht, Leiterin der UNICEF Hamburg Arbeitsgruppe und kündigt an: "Nun geht es ohne Unterbrechung in die heiße Phase: um Spenden für #Stop10Seconds zu sammeln, eröffnen wir unsere schönen Weihnachtsmärkte erneut überall in Hamburg, Lübeck, Neumünster, Stade und Elmshorn. Vorweihnachtliche Events und spontane Netzwerkaktionen laden zum Austausch und Spenden ein. Gemeinsam setzen wir ein Zeichen gegen Hunger und helfen, Kinderleben weltweit zu retten".

Unter anderem eröffnet sind:

  • der Roncallli Weihnachtsmarkt,
  • Alstertal Einkaufszentrum,
  • Phoenix Center Harburg,
  • Museum am Rothenbaum MARKK,
  • Heroldcenter Norderstedt,
  • Haspe Weihnachtsmarkt Wilhelmsburg,
  • Alsterhaus und
  • weitere in Lübeck und Neumünster.

Hintergrund: 150 Millionen Kinder sind wegen Mangelernährung unterentwickelt

150 Millionen Kinder sind wegen chronischer Mangelernährung unterentwickelt. Die meisten von ihnen leben in Afrika und Asien. Alle Formen von Mangelernährung können schwere Folgen für die Gesundheit und Entwicklung der Kinder haben. Das Ziel der Weltgemeinschaft, Hunger bis 2030 zu beseitigen, rückt damit in weitere Ferne. Für den Anstieg des Hungers sind laut dem jüngsten UN-Bericht vor allem Klima-Schwankungen und Wetter-Extreme wie Dürren und Überschwemmungen sowie Konflikte und wirtschaftliche Krisen verantwortlich. Informationen zum nationalen Aufruf finden sich unter https://www.unicef.de/lpg/stop10seconds/.

Anzeige