"Tag der offenen Tür" in der Sternenbrücke

Kinder & Familien

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 22.03.2019)

Am Mittwoch, 1. Mai 2019, ist es wieder soweit: Von 12.00 bis 18.00 Uhr öffnet das Kinder-Hospiz Sternenbrücke die Tore und lädt alle Interessierten zu dem alljährlichen "Tag der offenen Tür" ein.

Kleine und große Besucher haben an diesem Tag – an dem die Räumlichkeiten der Sternenbrücke nicht belegt sind – die Gelegenheit, das Haus zu besichtigen und sich in Gesprächen mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Kinderhospizes über die tägliche Arbeit der Sternenbrücke zu informieren. Es werden kleinere Führungen durch die Abschiedsbereiche angeboten, im Rahmen derer die Besucher Einblicke in die besonderen Rituale der Sternenbrücke erhalten.

Ein buntes Programm beim Tag der offenen Tür

Sowohl im Haus als auch auf dem Außengelände der Sternenbrücke erwartet die Besucher zudem ein buntes Rahmen- und Bühnenprogramm. Der langjährige Unterstützer Carlo von Tiedemann wird als Moderator auf der Bühne stehen und durch die Programmpunkte führen.

Für die kleinen Gäste gibt es ein umfangreiches Spiel- und Bastelangebot, bei dem der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. So können sie einem echten Hufschmied bei der Arbeit über die Schulter schauen und ihm tatkräftig zur Hand gehen sowie an weiteren kreativen Mitmachaktionen u. a. in der Steinwerkstatt teilnehmen.

Neben musikalischen Überraschungen laden verschiedene Verkaufsstände zum Stöbern und Schlemmen ein. Darüber hinaus gibt es im Rahmen einer Tombola und am Glücksrad tolle Preise zu gewinnen.

Alle Einnahmen des Tages kommen dem Kinder-Hospiz Sternenbrücke zu Gute.

Da Parkplätze nur begrenzt verfügbar sind, ist ein kostenfreier Shuttle-Service vom S-Bahnhof Rissen (Ausgang Gudrunstraße) und vom famila-Parkplatz in Wedel (Rissener Straße 105, 22880 Wedel) eingerichtet.

Über die Sternenbrücke

Seit 2003 hilft das Kinder-Hospiz Sternenbrücke lebensbegrenzt erkrankten Kindern, Jugendlichen und, seit der Eröffnung des Jugendhospizes im Jahr 2010, auch jungen Erwachsenen bis zum Alter von 27 Jahren, zusammen mit ihren Angehörigen einen würdevollen Weg bis zu ihrem Tod zu gehen. Auf dem oft viele Jahre dauernden Krankheitsweg können die Familien an mindestens 28 Tagen im Jahr im Kinderhospiz aufgenommen werden, um für den weiteren schweren Weg Kraft zu schöpfen und Erholung zu finden.

Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflegekräfte, erfahrene Kinder- und Jugend- sowie Palliativmediziner, Schmerztherapeuten, eine Physiotherapeutin, (Heil-, Sozial-) Pädagogen, Trauerbegleiter sowie die Hospizleitung sind in der Sternenbrücke vor Ort, um die erkrankten jungen Menschen liebevoll zu pflegen und ihre Angehörigen zu begleiten – ihr Gefühl von Alleinsein und Isolation zu lindern und sie somit auch seelisch und körperlich zu entlasten. Zudem unterstützen verschiedene Begleitungsangebote die Familien, die Belastung der Krankheit weiter tragen zu können. Auch über den Verlust ihres Kindes hinaus steht die Sternenbrücke den verwaisten Eltern und Geschwistern bei der Bewältigung ihrer Trauer zur Seite.

Quelle: Kinder-Hospiz Sternenbrücke

Wann?Mittwoch, 1. Mai 2019, 12.00 bis 18.00 Uhr
Wo?Kinder-Hospiz Sternenbrücke
Eintritt:frei

Ortsinformationen

Kinder-Hospiz Sternenbrücke
Sandmoorweg 62
22559 Hamburg
Telefon: 040/8199120
Telefax: Fax 040/81991250

Öffnungszeiten

Mo:
09.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr
Di:
09.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr
Mi:
09.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr
Do:
09.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr
Fr:
09.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr

Anfahrt


Anzeige