14. Hamburger Märchentage

Kinder & Familien

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 26.10.2017)

Vom 3. bis 10. November 2017 zieht die 14. Märchenkarawane durch Hamburg. Das diesjährige Thema lautet "Märchen aus Nordamerika", bei denen Mythen und Legenden der Ureinwohner Nordamerikas, der Indianer, im Vordergrund stehen. Auf alle Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahren warten etwa 80 märchenhafte Veranstaltungen mit musikalischer Umrahmung, szenischen Elementen und kreativen Mitmach-Aktionen.

Seit 2003 finden die Hamburger Märchentage alljährlich statt, geleitet von der Initiatorin und Gründerin Heike Grunewald. Ziel des Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen Lust auf das Lesen und Vorlesen zu machen. Das Märchenbuch steht auch heute noch für den Erstkontakt zum Buch. Die Literaturgattung Märchen bietet Kindern eine wunderbare Gelegenheit, um auf träumerische Art und Weise andere Länder, Regionen und Kulturkreise kennenzulernen.

Märchen leisten einen wichtigen Beitrag zur kulturellen und sozialen Bildung. Märchen tragen nicht nur moralische und ethische Fragen mit Phantasie und Spannung in die Welt junger Menschen, sie zeigen auch mögliche Lösungen für alltägliche Probleme auf: Die Überlieferung von Märchen kann in seiner Bedeutung für Erziehung und Bildung nicht hoch genug eingeschätzt werden. Märchen machen Kinder stark!

Mitmachen beim Märchen-Schreibwettbewerb

Gemeinsam mit der Behörde für Schule und Berufsbildung ruft der Verein Hamburger Märchentage e. V. alle Schüler der 5. und 6. Klassen dazu auf, sich an dem Märchen-Schreibwettbewerb zu beteiligen. Passend zum Thema "Märchen aus Nordamerika" lautet das diesjährige Motto: "Unsere Winterreise zu den Indianern nach Nordamerika". Mehr Informationen zu dem Schreibwettbewerb sind auf der Website http://www.hamburger-maerchentage.de/wettbewerb.php zu finden.

Lese- und Sprachförderung für geflüchtete Kinder

Im Rahmen der diesjährigen 14. Hamburger Märchentage werden geflüchtete Kinder in Hamburger Folgeunterkünften in die interaktiven Märchen-Vorlesereihen einbezogen. Die Märchen werden auf Deutsch vorgelesen und gemeinsam werden deutsche Kinderlieder gesungen. Diese außerschulischen Maßnahmen zur frühkindlichen Bildung sind für die Persönlichkeitsentwicklung der geflüchteten Kinder und für eine erfolgreiche Integration von immenser Bedeutung.

Hier geht es zum kompletten Programm der 14. Hamburger Märchentage.

Wann?3. bis 10. November 2017
Wo?verschiedene Hamburger Schulen, Bücherhallen und Theater
Eintritt:1,- bis 3,- Euro, bei den meisten Veranstaltungen Eintritt frei



 

 

Anzeige