Sehenswertes

U-Bootmuseum U-434

Eines der größten nicht-nuklearen U-Boote der Welt kann am Hamburger Fischmarkt besichtigt werden. Besucher haben die Gelegenheit, einen spannenden Blick hinter die Kulissen der berühmt-berüchtigten russischen U-Boot-Flotte zu werfen. Faszinierende Technik, die jeden Besucher begeistern wird! Das im Jahr 1976 in Gorkij (Nishny Novgorod) gebaute Boot diente mit einer Mannschaft von 84 Mann einst der russischen Marine zu Spionage-, Jagd- und ...

Video: Cap San Diego

Video über die Cap San Diego. Die Cap San Diego im Hamburger Hafen ist das größte fahrtüchtige, zivile Museumsschiff der Welt. Der 1962 von der Reederei Hamburg Süd bebaute Stückgutfrachter ist der letzte seiner Serien und fuhr bis 1981 vornehmlich nach Südamerika. Seit 1988 liegt die Cap San Diego in Hamburg vor Anker und beherbert auf 4.000 m² eine Ausstellung über die Hafen- und Schifffahrtsgeschichte Hamburgs unter besonderer Berücksichtigung ...

Video: Der Hamburger Hafen im Zeitraffer

Der Hamburger Hafen wird oft als wichtiger Garant für weiteren Wohlstand und zukünftiges Wachstum der Stadt gesehen. Als Verbindung zu den Märkten in Nord-, Mittel- und Osteuropa und als Brücke zwischen Kontinent und Übersee stellt der Hafen einen überaus wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Hamburgs Hafen ist nicht nur der größte deutsche Seehafen, sondern weltweit einer der führenden Containerhäfen mit dem modernsten Containerterminal der Welt in ...

Video: Hamburg Dungeon

In den finsteren Katakomben der Hamburger Speicherstadt befindet sich der Eingang in eine längst vergessene Welt. Wenn sich das schwere Eichentor des Hamburg Dungeon mit lautem Knarren öffnet, beginnt eine Reise in die düstere Vergangenheit der Hansestadt.

Zitronenjette

Die Zitronenjette, ähnlich wie der Wasserträger eine Hamburger Symbolfigur, trug den bürgerlichen Namen Johanne Henriette Marie Müller. Sie wurde im Jahr 1841 in Dessau geboren und zog in jungen Jahren mit Mutter und Schwester nach Hamburg. Nach dem Tod ihrer Mutter wohnte die kleine Jette bei ihrer Schwester, einer Wäscherin. Für Henriette war es nicht leicht, eine Arbeit zu finden, denn sie brachte es nur auf 1,32 m Körpergröße. Schließlich kam ...

Anzeige