Sehenswertes

Weltkulturerbe für Genießer – die Speicherstadt

Wer nach Hamburg kommt, kommt nicht an der Speicherstadt vorbei. Immer noch ist es mit fast 500.000 m² Fläche der größte zusammenhängende Komplex dieser Art. Das und die einmalige Architektur waren Grund genug, dass das Gebiet zwischen Baumwall und Oberhafen zusammen mit dem Kontorhausviertel am 5. Juli 2015 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. 1883 wurde mit dem Bau der Speicherstadt begonnen. Die vielen Kanäle und die Errichtung auf tausenden ...

TeamEscape Hamburg - Live Escape Game

Nach einer persönlichen Einführung geht es los: Ihr betretet einen geheimnisvollen Raum und die Tür fällt hinter Euch ins Schloss ... Meistert als Team die Aufgabe in 60 Minuten wieder zu entkommen! Dabei entdeckt und kombiniert Ihr versteckte Hinweise, löst knifflige Rätsel und werdet Teil einer spannenden Geschichte – live und mit Euren Freunden! Sucht einen entführten Hamburger Professor, werdet zum Kunsträuber oder rettet die Welt vor einem ...

Plaza der Elbphilharmonie bleibt zunächst kostenfrei zugänglich

Die Plaza der Elbphilharmonie ist seit 4. November 2016 für jeden frei zugänglich. Seither haben über 4,5 Millionen Besucher den spektakulären Blick von Hamburgs neuem Wahrzeichen genossen. Senat und Bürgerschaft hatten beschlossen, dass ein Besuch der Plaza bis Ende der ersten regulären Spielzeit, also bis August 2018, unentgeltlich möglich ist. Lediglich eine Vorbuchung kostet bislang zwei Euro.

Alte Post Poststraße

In Anlehnung an den Palazzo della Signorina in Florenz erbaute Chateauneuf in den Jahren 1845-1847 die Alte Post im Stil der toskanischen Renaissance. Bis 1868 war der Backsteinbau Dienstgebäude für die Freistädtische, Thurn- und Taxissche, die Hannoversche und Schwedische Post. Auf dem Turm befand sich ein optischer Telegraph zur Nachrichtenübermittlung. Von 1968 bis 1971 wurde das Gebäude restauriert und beherbergte bis 2008 eine elegante ...

Queen Mary 2 in Hamburg

Seit 2004 besucht die Queen Mary 2 in regelmäßigen Abständen Hamburg und sorgt damit für Furore, denn die QM2 ist ein Luxusliner der Superlative: Mit 345 m Länge, 72 m Höhe und einem Gewicht von 151.400 t gehört sie zu den größten, längsten und mit Baukosten von rund 800 Mio. Dollar teuersten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Auch für Nicht-Passagiere ist das Anlegen und Ablegen des Luxusliners immer wieder ein ganz besonderes Ereignis. Viele ...

Fotograf Thomas Panzau: Hamburg von seiner schönsten Seite

Die Kamera immer dabei: Der Hamburger Fotograf Thomas Panzau porträtiert seine Heimatstadt seit vielen Jahren mit der Kamera und zeigt auf seiner neuen Internetseite www.fotografieren.net beeindruckende Fotos von Hamburg. Ob Speicherstadt, Hafengeburtstag oder Reeperbahn: Thomas Panzau präsentiert eine Bilderdatenbank der interessantesten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Stadtteile der Hansestadt Hamburg. Als freier Fotojournalist und ...

Traditionsschiffhafen am Sandtorkai in der HafenCity

Der Sandtorhafen in der HafenCity ist der Traditionsschiffhafen der Stiftung Hamburg Maritim. Die 5.600 m² große, geschwungene Pontonanlage hat eine Gesamtlänge von 380 m und bietet Liegeplätze für rund 25 historische Schiffe. Die Anlage ist eine wunderbare Flaniermeile auf dem Wasser. Der fast 100 Jahre alte Dampfeisbrecher "Elbe" mit seinem kohlegefeuerten Kessel und der historischen Zweifachexpansionsdampfmaschine, seinen durchaus ...

Hamburg von oben: Beste Aussichten über den Dächern Hamburgs

"Hamburg ist top – und die schönste Stadt Deutschlands!". Diese Aussage hört man häufig von Hamburgern. Aber auch Touristen bestätigen, dass Hamburg zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist und Top-Aussichten in jeder Hinsicht bietet. Hamburg aus neuer Perspektive erleben? Immer gern! Bei Einheimischen wie auch bei Hamburg-Besuchern ist besonders die Vogel-Perspektive begehrt und beliebt – Aussichten von oben beeindrucken Jung wie Alt und bieten ...

Alsterarkaden

An der Kleinen Alster zwischen Jungfernstieg und Rathausmarkt, schräg gegenüber dem Rathaus stehen die Alsterarkaden, erbaut 1843 von Alexis de Chateauneuf. Unter dem Bogengang der weißen Renaissancepracht gibt es viele interessante Geschäfte und einen herrlichen Blick auf die Alsterschwäne der Kleinen Alster. Straßenmusikanten erzaubern an Sonntagen ein südeuropäisches Flair.

 

U-Bootmuseum U-434

Eines der größten nicht-nuklearen U-Boote der Welt kann am Hamburger Fischmarkt besichtigt werden. Besucher haben die Gelegenheit, einen spannenden Blick hinter die Kulissen der berühmt-berüchtigten russischen U-Boot-Flotte zu werfen. Faszinierende Technik, die jeden Besucher begeistern wird! Das im Jahr 1976 in Gorkij (Nishny Novgorod) gebaute Boot diente mit einer Mannschaft von 84 Mann einst der russischen Marine zu Spionage-, Jagd- und ...

Anzeige