St. Petri – Hauptkirche

Sehenswertes

St. Petri ist die älteste noch bestehende Kirche in Hamburg. Vermutlich wurde sie Anfang des 11. Jahrhunderts gegründet. Um 1310/20 begann der Bau einer dreischiffigen gotischen Hallenkirche. Der linke bronzene Türzieher mit Löwenkopf am Hauptportal (Turmeingang) ist das älteste Kunstwerk Hamburgs. Seine Umschrift belegt die Grundsteinlegung des Turms im Jahre 1342. Mit dem Anbau eines zweiten südlichen Seitenschiffes gegen 1418 waren die wesentlichen Erweiterungsbauten abgeschlossen.

Als die Kirche 1842 einem Brand zum Opfer fiel, wurden glücklicherweise die meisten Kunstwerke gerettet. Bereits 1849 konnte das neu erbaute Kirchengebäude wieder geweiht werden.

Den 2. Weltkrieg überstand St. Petri mit vergleichsweise geringen Beschädigungen. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nahm St. Petri der Abbruch von Wohnvierteln in der Innenstadt zugunsten von Kontor- und Kaufhäusern den größten Teil ihrer Gemeinde.

Bis heute hat diese Kirche ihre Attraktivität für die Hamburger Bevölkerung behalten, unter anderem wegen des umfangreichen Gottesdienst- und Seelsorgeangebots. Die St. Petri Kirche ist eine Kirche für alle Tage. Inmitten der pulsierenden City, umgeben von Kaufhäusern, Banken und dem Rathaus, ist die Kirche  ein gastfreundlicher Ort für jeden Besucher. Daher ist die Kirche täglich geöffnet. Als eine Oase der Stille, als ein Raum der Begegnung, als eine Chance, die eigene Spiritualität zu entdecken, steht St. Petri dafür, dass Himmel und Erde miteinander verbunden sind.

 

 

Ortsinformationen

St. Petri - Hauptkirche
Bei der Petrikirche 2
20095 Hamburg
Telefon: 040/3257400
Telefax: Fax 040/32574030

Öffnungszeiten

Mo:
10.00-13.00 Uhr
Di:
10.00-13.00 Uhr
Mi:
10.00-13.00 Uhr
Do:
14.00-17.00 Uhr
Fr:
10.00-13.00 Uhr

Barrierefreiheit

Behindertengerecht

Anfahrt


Anzeige