Pirouetten auf der Elbe mit 3.000 PS

Sehenswertes

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 29.04.2017)

Ihr Tanzparkett ist die Elbe. Sie schunkeln zu Walzerklängen und begeistern das Publikum mit eleganten Drehungen zu den Melodien bekannter Hits – das weltweit einzigartige Schlepperballett ist für viele Besucher einer der absoluten Höhepunkte des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG. Die fünf bulligen Kraftpakete bitten am Samstag, 6. Mai 2017, ab 18.00 Uhr auf Höhe der Landungsbrücken zum Tanz.

Verantwortlich für die Choreographie des Schlepperballetts ist Kapitän Michael Schnabel. Der 53- jährige Hafenlotse arbeitet seit 2004 im Hamburger Hafen und hat vor vier Jahren die Koordination des Schlepperballetts übernommen. "Wir möchten den Besuchern zeigen, dass sich die Schlepper auch elegant und leicht wie Tänzer bewegen können, und das sogar auf einem fließenden Gewässer wie der Elbe", erklärt Michael Schnabel.

Normalerweise sorgen die bis zu 3.000 PS starken Hafenschlepper im Hamburger Hafen dafür, dass der Schiffsverkehr reibungslos läuft und Containerriesen und andere Wasserfahrzeuge sicher ein- und wieder auslaufen können. Doch einmal im Jahr präsentieren sich die treuen Helfer vor einem großen Publikum von ihrer unterhaltsamen Seite und zeigen, was noch alles in ihnen steckt.

Der entscheidende Faktor für eine gelungene Choreographie beim Schlepperballett ist das richtige Timing.  Alle Figuren starten gleichzeitig, die Seitenabstände und die Fahrgeschwindigkeit müssen stimmen, auch ein gutes Rhythmusgefühl ist wichtig. "Es ist schon toll, was die Schlepperkapitäne leisten. Das erfordert großes fahrerisches Können", zollt Michael Schnabel den Akteuren ein Lob.

Wann?Samstag, 6. Mai 2017, 18.00 Uhr
Wo?Elbe auf Höhe der Landungsbrücken
Eintritt:frei

Ortsinformationen

Landungsbrücken
Bei den St. Pauli-Landungsbrücken
20359 Hamburg

Anfahrt


Anzeige