Wi mook dat! Aktionstag in Hamburg

Rund um die Stadt

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 17.04.2019)

"Muss nur noch kurz die Welt retten" könnte das passende Motto des diesjährigen Wi mook dat! Aktionstages am Donnerstag, 12. September 2019, lauten. Denn nicht weniger haben sich beiden Initiatorinnen Claudia Seehusen und Martina Sander vorgenommen: "Fast jede dritte Wildpflanze in Deutschland ist vom Aussterben bedroht, das Nahrungsangebot von Insekten schwindet, damit wiederum die Nahrung für Vögel und Fledermäuse. Eine fatale Kettenreaktion nimmt ihren Lauf und das Artensterben erreicht erschreckende Ausmaße."

Ebenso besorgt zeigen sich Seehusen und Sander über die Vorboten des Klimawandels, der sich in Hamburg mit Rekordsommer, der langen Dürre und Stürmen bemerkbar machte sowie das Übermaß und die Folgen des Plastikmülls. Doch verzweifeln und Aufgeben gilt nicht, so die tatkräftigen Sozialunternehmerinnen, sondern anpacken und gemeinsam mit Hamburger Unternehmen ein Zeichen setzen.

Mit zahlreichen Naturschutzprojekten richtet der Wi mook dat! Aktionstag den Fokus in diesem Jahr auf den Artenschutz und zeigt Hamburger Unternehmen Möglichkeiten auf, sich im Rahmen von Corporate Volunteering für den Schutz der heimischen Vielfalt von Flora und Fauna zu engagieren. Mit dabei ist das Hamburger Unternehmen Carlsberg, das sich zum 100. Geburtstag einer Hamburger Ikone für den Naturschutz einsetzt: Für die Loki Schmidt Stiftung pflegt das Team der Bierbrauer die Kulturlandschaft der Fischbeker Heide und hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, 10.000 Baumtriebe auszureißen. Damit leistet das Carlsberg-Team einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Lebensraums der Besenheide, die durch Verwaldung intensive Landwirtschaft gefährdet ist.

Die Heidepflanze, von der Loki Schmidt Stiftung zur "Blume des Jahres 2019" erklärt, bietet mit ihrer typischen lila und weißen Blüte zahlreichen Insekten Nahrung und wichtigen Lebensraum für bedrohte Tierarten wie dem Insektenfresser Bechstein-Fledermaus, dem Feldhasen, Baummarder, Baumfalken oder Rotmilan und für einen wichtigen natürlichen, ökologischen Schädlingsbekämpfer, die Hornisse.

Lebensraum für Insekten und Tiere kann aber auch direkt vor der eigenen Bürotür geschaffen werden. Dafür braucht es nur etwa 200 Quadratmeter Rasen-, Schotter oder Asphaltfläche, die nach Vorbereitung durch das eigene Team mit Stauden und Samen zur blühenden Wiese umgewandelt werden. "So bilden wir Blühstreifen und Überlebenskorridore für Flora und Fauna mitten in der Stadt. Hierfür wollen wir so viele Unternehmen und Wohnungsgesellschaften wie möglich erreichen", plädieren Seehusen und Sander für das Engagement direkt vor der Tür.

Wiederholungsteilnehmer seit Jahren und leuchtende Vorbilder für den Umweltschutz sind die Unternehmen edding AG (für BUND Umweltzentrum Gut Karlshöhe), die eppendorf AG und Velux Deutschland (für BUND und NABU "Lebendige Alster") und Mankiewicz (für BUND Stiftung Ausgleich Altenwerder).

Zum ersten Mal bei Wi mook dat! dabei ist die Luxcara GmbH, unabhängiger Asset Manager und Mitglied im "Cluster Erneuerbare Energien Metropolregion Hamburg". Das Team wird im NaturErlebnisGarten des BUND in Wilhelmsburg aktiv für den Natur- und Artenschutz und freut sich bereits sehr auf die, zur Abwechslung, praktische Arbeit vor Ort, berichten die Managing Partner Dr. Alexandra von Bernstorff and Kathrin Oechtering.

Die Partnerschaft der CASIS Wirtschaftsprüfung ist ebenfalls neu an Bord beim Aktionstag und hat sich für ein inklusives Projekt entschieden: Mehr als 15 Mitarbeiter werden Menschen mit Handicap bei der Apfelernte auf Hamburgs Streuobstwiesen unterstützen und damit deren Arbeitsplätze sichern: Der Erlös des später gepressten Apfelsafts kommt vollständig der Initiative "Das Geld hängt an den Bäumen" zugute. Im sozialen Bereich engagieren werden sich auch die Teams der Gebr. Heinemann (für SOS Kinderdorf Eidelstedt) und der Hauni Maschinenbau (für die Arche Jenfeld und den Kinderbauernhof Kirchdorf e. V.). Beide Unternehmen sind ebenfalls von Anfang an dabei und überzeugt von der Kraft des Corporate Volunteering nach Innen und nach Außen.

Der soziale Aktionstag findet am 13. September 2019 bereits zum sechsten Mal statt. Noch bis zum 31. Mai 2019 können sich Hamburger Unternehmen anmelden.

Informationen und Kontakt auf www.wimookdat.de

Quelle: Deutschmann Kommunikation

Anzeige