Taufe des Jugendwanderkutters Borgesch

Rund um die Stadt

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 21.10.2019)

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019, um 15.00 Uhr ist es soweit: Nach drei Jahren und sechs Monaten Restaurierung wird der historische Jugendwanderkutter Borgesch auf dem Oortkatener See getauft. Die Bootstaufe markiert den Abschluss eines Bergedorfer Kooperationsprojektes, das freiwillig Engagierte und über fünfzig Geflüchtete zusammengebracht hat. Das Boot wird dem Verein Haus Warwisch e. V. übergeben, der den Kutter zukünftig für seine gemeinnützige Jugendarbeit einsetzen wird.

"SHiP Ahoi – alle an einem Boot" ist der Name dieses besonderen Bootsbauprojektes, das die SHiP – Stiftung Haus im Park gemeinsam mit der Körber-Stiftung sowie weiteren Partnern 2016 in Hamburg-Bergedorf initiiert hat. "Einen Kutter kann man nicht alleine segeln und auch nicht alleine bauen. Eine feste Crew Engagierter, viele junge Geflüchtete, Geldgeber und Unterstützer haben durch ihre Zusammenarbeit die Borgesch wieder zum Schwimmen gebracht", freut sich Ideengeberin Renate Nietzschmann, Mitglied im Vorstand der SHiP – Stiftung Haus im Park.

Unter Leitung des Bootsbaumeisters Bernd Thal hatte sich eine feste Crew freiwillig Engagierter gefunden, die über drei Jahre hinweg auf dem Gelände der Stadtteilschule Bergedorf in über 6.000 Arbeitsstunden den Kutter restauriert haben. Mit Hilfe der Kooperationspartner, dem Verein Bergedorfer für Völkerverständigung und der Staatlichen Schule für Baugewerbe BS08 konnten über fünfzig Geflüchtete, oft junge Männer, motiviert werden, sich an der Restaurierung zu beteiligen. 25 von ihnen haben erfolgreich anerkannte Praktika absolviert.

"Alt und Jung, Einheimische und Geflüchtete, alte Handwerkskunst und moderne Technik sind zusammengebracht worden, um gemeinsam etwas Nachhaltiges für den Stadtteil zu schaffen. Künftig werden Jugendliche aus allen Kulturen bei gemeinsamen Segeltörns die Erfahrung machen, wie sie durch Teamarbeit und Zusammenhalt die Borgesch auf Fahrt bringen", unterstreicht Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung, die das Projekt von Beginn an unterstützt und begleitet hat.

Die Kooperationspartner und Unterstützer im Überblick

Kooperationspartner: Körber-Stiftung, Bergedorfer für Völkerverständigung e. V., Freizeitheim und Segelzentrum Haus Warwisch e. V., Stadtteilschule Bergedorf, Staatliche Schule für Baugewerbe BS08

Spender/Unterstützer: Körber-Stiftung, Buhck-Stiftung, Bertelsmann-Stiftung, BürgerStiftung Hamburg, Forum Flüchtlingshilfe, Bezirksamt Bergedorf, Hamburgische Bürgerschaft, Hamburger Volksbank, Ernst P. Komrowski, Krusenstern Media GmbH, WSB – Wirtschaft und Stadtmarketing für die Region Bergedorf e. V., Obi Markt Hamburg Bergedorf, Bessey, Dictum, Rolf Riedel Transport Montage Service GmbH, Dr. Eberhard Reuther

Quelle: SHiP – Stiftung Haus im Park Hamburg-Bergedorf

Wann?Mittwoch, 30. Oktober 2019, 15.00 Uhr
Wo?Haus Warwisch, (Steg am Oortkatensee, Overwerder Hauptdeich), 21037 Hamburg
Eintritt:frei

 

 

 

Anzeige