Der Lange Tag der StadtNatur erkundet die Vielfalt der Elbe

Rund um die Stadt

© Manfred Klee

© Manfred Klee

Wenn Familien mit Sofas auf der Elbe schwimmen und alle Winkel und Ecken der Stadt auf der Suche nach Natur erkundet werden, dann ist es wieder soweit: Der "Lange Tag der StadtNatur" ist da! In diesem Jahr steht die "Elbe – die Lebensader der Region Hamburg" im Mittelpunkt. Ab jetzt ist das Programm online und ein erstes Angebot startet bereits.

Am 16. und 17. Juni 2018 werden mit über 220 Veranstaltungen alltägliche Plätze in Hamburg und Umgebung neu entdeckt oder faszinierende Orte erkundet, zu denen man gewöhnlich keinen Zutritt hat. "Von Neuwerk bis Lenzen können wir spannende Aktivitäten anbieten, die unsere Veranstaltungen zur StadtNatur in Hamburg bereichern", freut sich Axel Jahn, Geschäftsführer der Loki Schmidt Stiftung.

Viele der Aktivitäten werden vom Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg wissenschaftlich begleitet. "Die Elbe ist die Lebensader für zahlreiche Tierarten. Wir zeigen wunderbare, manchmal auch skurrile Lebensformen direkt vor der Haustür", betont Prof. Dr. Matthias Glaubrecht, Direktor des CeNak.

Gemeinsam mit dem Verein GEO-Tag der Natur e. V. ermöglicht das CeNak im Rahmen des Langen Tages der StadtNatur eine experimentelle Führung durch das Forschungsschiff "Aldebaran" für Kinder und Jugendliche.

"Die Artenvielfalt zu schützen ist wichtiger denn je. Wir freuen uns, am GEO-Tag der Natur – gemeinsam mit den wunderbaren Partnern in Hamburg - zu einer Erlebnisreise durch die großartige und erhaltenswerte Natur einzuladen", ergänzt GEO-Chefredakteur Christoph Kucklick.

Bereits im 8. Jahr führt die Loki Schmidt Stiftung dieses Event durch, verstärkt seit zwei Jahren durch die Partner CeNak und den Verein GEO-Tag der Natur e. V.. Nun ist erstmals auch die Metropolregion Hamburg mit zahlreichen Veranstaltungen an der Elbe dabei. Etliche Veranstalter sind darüber hinaus beteiligt. Als Hauptfördererin konnte in diesem Jahr die Stiftung Lebensraum Elbe gewonnen werden.

"Mit Naturerlebnissen entlang der Elbe beteiligt sich in diesem Jahr auch die Metropolregion Hamburg. Der Lange Tag der StadtNatur ist somit Norddeutschlands größtes Natur-Event. In rund 40 Veranstaltungen kann die Elbe auf Bootsfahrten und Paddeltouren entdeckt oder als Schwimmer auch unmittelbar erlebt werden. Naturkundliche Radtouren und Wanderungen führen durch Wiesen, Dünen und Marschland", stellt Jakob Richter, Leiter der Metropolregion Hamburg, das Programm an der Elbe vor.

Offiziell eröffnet wird der Lange Tag der StadtNatur am Freitag, 15. Juni 2018, an den Überseebrücken mit einer abendlichen Schifffahrt auf der Elbe. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich schon jetzt mit dem Citizen-Science-Projekt auf die Natur in der Stadt einstimmen, das gemeinsam vom CeNak, GEO-Tag der Natur e. V. und der Loki Schmidt Stiftung entwickelt wurde. "Durch das Projekt lernt man Tier- und Pflanzenarten kennen, die bei uns durchaus selten geworden sind", erklärt Prof. Glaubrecht. "Alle sind eingeladen, sich auf Spurensuche zu begeben. Dabei werden sie natürlich von uns begleitet." Auf einer Internetseite werden die Funde zusammengetragen. Mehr Informationen unter www.artensuche.hamburg.

Das Programm für den Langen Tag der StadtNatur ist ab sofort online verfügbar unter www.tagderstadtnaturhamburg.de sowie ab 18. Mai 2018 in allen Budni-Filialen.

Wann? 16. und 17. Juni 2018
Wo?verschiedene Orte in und um Hamburg
Anmeldung: Die Anmeldung für das Programm startet am 29. Mai 2018.
Programm:Das Programm zum Langen Tag der StadtNatur finden Sie hier.

Anzeige