Hitzewelle: Bäderland verlängert Öffnungszeiten

Rund um die Stadt

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 25.07.2019)

Endlich Sommer in Hamburg! Bäderland reagiert umgehend auf die hochsommerlichen Temperaturen und verlängert die Öffnungszeiten in den Hamburger Freibädern bis 20.00 Uhr. Entsprechend der aktuellen Wetterprognose gilt die Verlängerung zunächst bis einschließlich Montag, 29. Juli 2019.

Zur Vermeidung personeller Überbelastung bündelt Bäderland die Ressourcen und reduziert Kapazitäten in den Hallenbädern.

"Der Sommer hat lange auf sich warten lassen. Umso mehr möchten wir den Hamburgerinnen und Hamburgern nun möglichst langen Badespaß ermöglichen", sagt Michael Dietel. "Bei Öffnungszeiten bis 20.00 Uhr lohnt sich der Besuch im Freibad auch noch nach Feierabend."

Um die Mitarbeiter durch die zusätzliche Öffnungszeit nicht zu belasten, bündelt Bäderland die personellen Ressourcen. Die Hallenbäder Elbgaustraße, Süderelbe und St. Pauli, die erfahrungsgemäß in Hitzeperioden nur gering frequentiert sind, sind in den kommenden Tagen nur für den morgendlichen Schwimmclub sowie für die regulären Kurse geöffnet. Das so freiwerdende Personal wird umgesteuert und unterstützt die Rettungsschwimmer in den Freibädern. Denn unabhängig von der längeren Öffnungszeit erwartet Bäderland einen großen Besucherandrang in den Freibädern.

"Das Risiko von Badeunfällen steigt natürlich mit der Gästeanzahl. Darauf sind wir vorbereitet und verstärken entsprechend flexibel unser Personal in der Wasseraufsicht", erläutert Michael Dietel.

Auch in diesem Zusammenhang appelliert Bäderland wiederholt an die Eltern, ihrer Aufsichtspflicht auch und besonders im Schwimmbad nachzukommen. "Auch hier gilt: Je voller und unübersichtlicher es ist, desto besser müssen Eltern ihre Kinder im Blick behalten", sagt Dietel.

Eine aktuelle Übersicht über alle Öffnungszeiten finden Besucher unter www.baederland.de.

Quelle: Bäderland Hamburg GmbH

Anzeige