Haspa-App "kiekmo"

Rund um die Stadt

Haspa-App "kiekmo", Pressefoto

Haspa-App "kiekmo", Pressefoto

Der Nachbarschaftsservice "kiekmo" der Hamburger Sparkasse wird weiter ausgebaut. Zu den Gratis-Schließfächern und Stadtteilgeschichten kommt jetzt ein vielseitiger digitaler Marktplatz. Er ist eine Mischung aus Flohmarkt, Kleinanzeigen, dem Schwarzem Brett im Supermarkt und Abreißzettel an der Laterne. Jeder kann Gesuche, Angebote und Tipps aller Art einstellen – mobil, gratis und Stadtteil-genau.

Gleichzeitig erweitert sich das Netz der Gratis-Schließfächer. Zu den Stadtteilen Ottensen und Eimsbüttel kommen nun Wandsbek und Barmbek sowie einzelne Einzelstandorte am Schulterblatt, auf dem Jungfernstieg und dem Uni-Campus sowie der Rindermarkthalle.

Die Anfragen und Angebote gliedern sich in sechs Rubriken: Neben "Suchen & Bieten" kann unter "Freizeit & Sport" zu gemeinsamen Aktivitäten wie Joggen oder Kino aufgerufen werden. Tipps für Ärzte oder Wellnessangebote werden in den Bereich "Ärzte & Gesundheit" gepostet. Unter "Stadtteil & Events" kann sich eine Nachbarschaftsinitiative zusammenfinden oder zum Garagenflohmarkt eingeladen werden. Babysitter sucht man am besten unter "Familie & Kinder", alles andere unter "Dies & Das".

"Der Marktplatz ist so etwas wie die digitale Schwester unseres neuen Filialkonzepts. Die Haspa als Ort der Begegnung und des Austausches wird über das Internet erweitert", so kiekmo-Projektleiterin Sarah Teich.

Viele Menschen setzen heute bewusst auf lokale Internetangebote, um Online- und Offlinewelt wieder zu verbinden. Es ist nicht nur ökologischer, Dinge nachbarschaftlich, also ohne Versand und lange Wege zu regeln, es schafft auch neue, persönliche Beziehungen in der realen Welt. "Es ist gar nicht so einfach, etwas in der Nachbarschaft zu suchen oder anzubieten. Die klassischen Anzeigenblätter sterben aus. Ebay-Kleinanzeigen können nicht auf Stadtteile begrenzt werden. Und Aushänge auf der Straße gehen schnell unter. Kiekmo schafft nun ein einmaliges Angebot für den schnellen und unkomplizierten Austausch", so Teich.

Weitere Infos zur Haspa-App "kiekmo" unter: kiekmo.hamburg/&nbsp.    

Anzeige