Europawoche 2016

Rund um die Stadt

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 18.04.2016)

Vom 30. April bis zum 9. Mai 2016 findet in Hamburg die Europawoche 2016 statt. Im Mittelpunkt der Themen steht die Frage nach der Zukunft Europas und vor allem der innereuropäischen Grenzen.

Die Europawoche findet in ganz Europa rund um die beiden wichtigsten Gründungstage der EU statt. Der 5. Mai gilt als Gründungstag des Europarates. Am 9. Mai 1950 unterbreitete der damalige französische Außenminister Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerlässliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen. Dieser Vorschlag, der als "Schuman-Erklärung" bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union.

Heute wird der 9. Mai als "Europatag" gefeiert, und in Deutschland findet rund um den Europatag die "Europawoche" statt. Verschiedene Institutionen laden zu Veranstaltungen, Ausstellungen und Festlichkeiten ein, um über Europa zu informieren, gemeinsam zu diskutieren und mitzuwirken.

In diesem Jahr stellt sich die Auftaktveranstaltung zur Europawoche die Frage, wie wir in Europas Metropolen zukünftig leben und wohnen werden. Europas Städte stehen vor gemeinsamen Herausforderungen wie dem Klimawandel, demographischen Veränderungen und natürlich der Frage, wie "soziale" Städte in Zukunft funktionieren.

Zum Ausklang des Europamonats Mai findet am 26. Mai 2016 die Lange Nacht der Konsulate statt. An diesem Tag öffnen die konsularischen Vertretungen und Kulturinstitute ihre Türen für interessierte Besucher.

Wann?30. April bis 9. Mai 2016
Programm:Das Programm zur Europawoche 2016 finden Sie hier.

 

 

Anzeige