Radio ByteFM wird zehn Jahre alt

Rund um die Stadt

ByteFM Ruben Jonas Schnell, © Dirk Pudwell

ByteFM Ruben Jonas Schnell, © Dirk Pudwell

Vor fast zehn Jahren, am 11. Januar 2008, nahm das Webradio ByteFM den Sendebetrieb auf. Gegründet mit viel Idealismus und wenig Geld sendet ByteFM seitdem ein einzigartiges Programm: rund um die Uhr moderiertes Musikradio, ohne Computerrotation und Werbespots, nicht durch Gebühren finanziert, sondern durch den Verein "Freunde von ByteFM e. V." mit inzwischen mehr als 5.000 Mitgliedern.

"Wir sind stolz, dass wir unter widrigen wirtschaftlichen Umständen durchgehalten haben und freuen uns über die vielen Auszeichnungen für unser Programm", sagt Gründer Ruben Jonas Schnell. Dazu zählen z. B. der Grimme-Preis, diverse Auszeichnungen für die musikjournalistische Arbeit und zwei Lead-Awards für die Gestaltung der Webseite.

Rund 100 ehrenamtliche Moderatoren sind heute für ByteFM tätig. Viele davon arbeiten als Kulturschaffende in Clubs, Agenturen oder Galerien, als Musikerinnen und Musiker oder sind journalistisch für Print-Medien oder öffentlich-rechtliche Sender tätig.

"Bei ByteFM haben wir Freiheiten und Möglichkeiten, die es nirgendwo sonst gibt", meint Moderator Klaus Walter. "Viele junge Moderatorinnen und Moderatoren bekommen bei ByteFM eine Chance", sagt stellvertretende Geschäftsführerin Diviam Hoffmann. „Wir betreuen junge Stimmen intensiv. Der Weg zum Mikrofon ist bei uns kürzer als bei anderen Stationen."

Fast täglich sind Bands und Künster zu Gast im Hamburger Studio oder in der Berliner ByteFM-Dependance. Allein in den letzten Wochen u. a. die Gruppen Spoon, Slowdive, Little Dragon, The Shins, The Residents, Arrested Development, Tangerine Dream, Laetitia Sadier, Gonjasufi oder Cold Specks.

Vor zehn Jahren sahen die Macher von ByteFM im Internet eine Chance für das oft totgesagte Medium Radio. Dank Digitalisierung und u .a. der Verbreitung von Smartphones kann ByteFM heute fast überall gehört werden: Mit der App am Telefon, über viele Radiogeräte, natürlich am Computer und sogar auf einigen UKW-Strecken in Hamburg und Berlin. Heute zeigt ByteFM, wie gut sich ein liebevoll aufgebautes Musik-Radio neben Streaming-Diensten wie Spotify und Apple Music behaupten kann.

Anzeige