Video: Sturmflut-Ausstellung im Hamburg Museum

Hamburg-Videos

In der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 brach über Hamburg die schwerste Sturmflut seit über 100 Jahren herein. Orkanböen mit Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h und meterhohe Fluten ließen zahlreiche Deichabschnitte brechen. Das Wasser überraschte die Menschen im Schlaf, viele ertranken in ihren Betten, andere kletterten auf Bäume und Dächer und hofften durchnässt auf Rettung. Die Wassermassen drangen bis zum Rathaus in der Innenstadt vor; ein ganzer Stadtteil versank. 315 Menschen starben.

Im Jahr 2012 widmete sich das Hamburg Museum mit der Sonderausstellung "Die große Flut – Katastrophe, Herausforderung, Perspektiven" dem 50. Jahrestag der Sturmflut von 1962.

Anzeige