Saisoneröffnung der Staatsoper mit Open Air Übertragung und Tanzprojekt: Die Nase

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 27.08.2019)

Die Staatsoper Hamburg eröffnet die neue Saison am Samstag, 7. September 2019, mit Dmitri Schostakowitschs Oper Die Nase. Neben der Eröffnungspremiere auf der Großen Bühne der Staatsoper gibt es ein Mitmach-Tanzprojekt sowie Open Air Übertragungen an drei verschiedenen Orten in Hamburg.

In der Oper Die Nase geht es um die Nase des Beamten Kowaljow, die sich aus seinem Gesicht entfernt und als Politiker Karriere macht. Die absurde Groteske über Identitätsverlust vereint Komisches und Schreckliches zugleich: Dass eine Nase ein Eigenleben führt, schürt in der Gesellschaft die Furcht vor dem Unbekannten und endet in einer Megahysterie. Deutsches Schauspielhaus-Intendantin Karin Beier inszeniert Die Nase unter der musikalischen Leitung von Kent Nagano, zu erleben sind unter anderem: Bo Skovhus als Platon Kusmitsch Kowaljow, Levente Páll als Iwan Jakowlewitsch, Bernhard Berchtold als die Nase, in Gestalt eines Staatsrates, sowie Renate Spingler als die alte Gräfin.

Die Eröffnungspremiere von Die Nase findet am 7. September 2019 um 18.00 Uhr auf der Großen Bühne der Staatsoper Hamburg statt. Und wer Oper lieber unter freiem Himmel genießt, hat am selben Tag ab 20.45 Uhr Gelegenheit dazu: Die Aufführung wird dann im Rahmen des Binnenalster Filmfestes und in Zusammenarbeit mit Filmfest Hamburg, dem City Management Hamburg und dem "Verein lebendiger Jungfernstieg" zeitversetzt auf einer Kino-Leinwand auf der Binnenalster am Jungfernstieg, am Harburger Rathausplatz sowie in Bergedorf in Zusammenarbeit mit dem Marktkauf-Center übertragen – so können möglichst viele Hamburger die Spielzeit eröffnen.

Mitmach-Tanzprojekt: NaseAhoi!

Als Einstimmung auf die Open Air Übertragung auf der Kino-Leinwand am Jungfernstieg wird zu Dmitri Schostakowitschs schönsten Walzerklängen – dem Second Waltz – getanzt. Das Mitmach-Tanzprojekt NaseAhoi! lädt alle Hamburger sowie Gäste dazu ein am Wasser walzernd entlang zu wirbeln.

Für alle, die Lust haben mitzumachen, aber nicht (mehr) Walzer-schrittsicher sind, gibt es um 19.00 und 19.30 Uhr auf der Probebühne zwei Walzer-Crashkurse (Treffpunkt: Bühneneingang, Kleine Theaterstraße).

Quelle: Hamburgische Staatsoper GmbH

Wann?Samstag, 7. September 2019, Premiere: 18.00 (Einführung 17.20), NaseAhoi!: 20.00, Open Air: 20.45, weitere Vorstellungen in der Staatsoper am 10., 13. und 23. September 2019, jeweils 19.30, 28. September 2019, 19.00 Uhr
Wo?Staatsoper Hamburg, NaseAhoi! am Jungfernstieg, Open Air am Jungfernstieg, am Harburger Rathausplatz sowie in Bergedorf beim Marktkauf-Center
Eintritt:8,- bis 179,- Euro, NaseAhoi! sowie Open Air kostenfrei
Karten:Tickets für "Die Nase" direkt hier bestellen.

Ortsinformationen

Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstr. 25
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 35680
Im Zuschauerraum (Parkett) gibt es bei jeder Opernaufführung 4, bei jeder Ballettaufführung 2 Rollstuhlfahrerplätze, der Preis für diese Plätze beträgt 10,- Euro. Das Opernhaus ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet, der bis in den 4. Rang fährt. Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße 3 Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse. Den Inhabern eines Schwerbehindertenausweises ab 80 % bietet die Hamburgische Staatsoper eine Ermäßigung von 50 % auf alle Kartenpreise an. Bei Inhabern eines solchen Ausweises, die einen Anspruch auf eine Begleitperson haben, gewährt die Oper diesen Preisnachlass auch der Begleitung.
Tageskasse: Mo-Fr 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa 10.00 bis 14.00 Uhr, sonn- und feiertags kein Verkauf. Abendkasse: 90 Min. vor Vorstellungsbeginn Schriftliche Bestellung ist für die gesamte Spielzeit möglich.

Anfahrt


Anzeige