Eisiger Start ins Wochenende

Daten & Fakten

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 05.01.2017)

Der Winter zeigt sich nur kurz von seiner sonnigen und eisigen Seite. Rasch ziehen wieder dichte Wolken auf. Schnee und Regen lassen nicht lange auf sich warten und leiten eine nasskalte Phase ein.

Am Freitag. 6. Januar 2017, erwartet uns fast überall ein strahlend schöner, aber eisiger Wintertag. Dabei scheint die Sonne meist von früh bis spät. Lediglich im Südosten halten sich anfangs noch einige Wolkenfelder. Von der Nordsee bis zum Saarland ziehen im Tagesverlauf einige hohe Schleierwolken durch. Die Höchstwerte reichen von minus 10 Grad im Erzgebirge bis zu minus 1 Grad am Rhein.

Am Samstag, 7. Januar 2017, ist dann schon wieder Schluss mit dem Sonnenschein: Nur im Süden zeigt sich anfangs noch die Sonne, sonst ist der Himmel schon wolkenverhangen. Von Köln bis Hamburg fällt gelegentlich etwas Schnee, Richtung Nordsee Regen. Mit minus 9 bis 0 Grad bleibt es noch sehr kalt, nur im Nordwesten sind bereits Plusgrade drin.

An den Folgetagen fällt häufiger Regen, im Süden sowie in den Mittelgebirgen auch Schnee. Während das Thermometer im Nordwesten Werte um 5 Grad anzeigt, ist es im Süden mit kaum 0 Grad weiterhin kälter.

Quelle: WetterOnline

 

 




Anzeige