Mehr als nur ein stilles Örtchen: Automatiktoiletten mit über 1 Million Nutzer

Daten & Fakten

Erste Öffentliche Toilette, © H.Hass

Erste Öffentliche Toilette, © H.Hass

In Hamburg gibt es rund 215 öffentliche Toiletten unterschiedlichster Art und Betreiber. Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) wurde per Senatsdrucksache ab dem Januar 2017 mit Bau, Unterhaltung und Betrieb von mittlerweile 131 dieser Toiletten beauftragt. Insbesondere die 14 modernen Automatiktoiletten erfahren einen großen Zuspruch. Seit Übernahme durch die SRH nutzten mehr als eine Million Menschen die teilweise durch zusätzliche Serviceeinrichtungen ausgestatteten Automatiktoiletten.

Durch ein eigens entwickeltes Qualitätssicherungssystem (DSQT) und bedarfsgerechte Anpassungen der Reinigungszyklen konnte die SRH den Qualitätsstandard ebenso erhöhen, wie durch Sanierungs- und Renovierungsarbeiten. Seit 2017 ist es gelungen, den Anteil der barrierefreien öffentlichen Toiletten von 45 Prozent auf 57 Prozent zu erhöhen.

"Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen nun Früchte tragen und die Hamburgerinnen und Hamburger sowie Gäste aus aller Welt sich in den von der SRH betreuten Toiletten wohl fühlen. Eine Million Nutzer nur bei den Automatiktoiletten sind Ausdruck für die gute Qualität und Verlässlichkeit der Anlagen", sagt Prof. Dr. Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg, zufrieden.

Besonders stark frequentiert sind die SRH-Toiletten in der Stralsunder Straße/Ecke Steindamm (182.000), am Berliner Tor (150.000) und am Harburger Rathausplatz (100.000). Neben den üblichen Einrichtungen für eine Toilette haben die innovativen High-Tech-Anlagen teilweise auch Druckluftspender für Fahrradreifen, Aufladestationen für e-Bikes, einen Wickeltisch und in den Sommermonaten einen Wasserspender zum Durstlöschen.

Weitere Anlagen in Harburg und Eimsbüttel befinden sich für 2019 bereits in der Planung. Die Standorte aller 131 SRH-Toiletten können über die App der Stadtreinigung Hamburg abgerufen werden.

Quelle: Stadtreinigung Hamburg

Anzeige