Kulinarisches Integrationsprojekt "Über den Tellerrand kochen"

Rund ums Essen

Über den Tellerand kochen, © Jule Schroder

Über den Tellerand kochen, © Jule Schroder

"Über den Tellerrand kochen" ist ein ehrenamtliches Integrationsprojekt, das sprichwörtlich durch den Magen geht. Es ist eigentlich ganz simpel: Flüchtlinge und Beheimatete kochen und speisen zusammen. Nachbarn lernen sich kennen, Kontakte können entstehen und wachsen.

Das ist gelebte Integration. Inspiriert und unterstützt von "Über den Tellerrand e. V.", Berlin haben sich in Hamburg viele einzelne Kochgruppen zu einem Netzwerk zusammengefunden. So ist eine Vielzahl an Kochevents und anderen Aktionen möglich.

"Über den Tellerand Kochen" ist ursprünglich als eine kleine Initiative 2013 in Berlin gestartet, zu Beginn mit kleinen Kochevents, dann gab es erste Kochkurse, dann die Entwicklung von Kochbüchern, einer eigenen Küche und eines mobilen Küchencontainers.

In Hamburg gibt es das Satellitenprojekt seit Mitte 2015. Einzelne Initiativen und Engagierte aus Hamburg veranstalten zuerst einzelne Kochabende und dann auch gemeinsame Kochevents in Hamburg. Der allererste Kochabend in Wilhelmsburg fand mit Unterstützung des "Die Insel hilft e. V." im Juli 2015 statt.

Wie läuft das genau ab?

  • Geflüchtete werden z. B. im Begegnungscafe, über Facebook, oder im Bekanntenkreis angesprochen, ob sie Lust haben mit zu kochen.
  • Es wird ein Menü besprochen, überlegt, was vielleicht besonders einfach geht oder was z. B. für einen Festtag angemessen ist und dann eine gemeinsam Einkaufsliste geschrieben.
  • Dann geht man zusammen einkaufen: bei Rewe, im türkischen Supermarkt, im persischen Laden auf St. Georg etc. (manchmal bekommt die Organisation Lebensmittelspenden, manchmal finanzieren die Hamburger Mitköche mit einer kleinen Spende das Kochevent.)
  • Man trifft sich am frühen Nachmittag und dann geht es los. Am Ende gibt es immer eine riesige Tafel voller Köstlichkeiten, volle Schalen und Schüsseln mit jeder Menge liebevoller Dekoration … und es schmeckt immer unglaublich gut und nie bleibt etwas übrig.

Wo kann gekocht werden?

- Gemeindehaus Kirchhof

- Zinnwerke Wilhelmsburg

- Embassy of Hope Thalia-Theater Altona/Ottensen

- Kochschulen, Schulküchen etc.

Wann?Zu den geplanten Events gibt es hier Informationen
Wo?Ankündigungen über Orte an denen gekocht wird gibt es hier
Eintritt:frei, ehrenamtliche Arbeit

Anzeige