Erstes Hooters Restaurant in Hamburg

Restaurants

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 21.12.2017)

Seit Ende Januar 2018 ist die Reeperbahn in Hamburg um das Hooters und damit um eine Attraktion reicher. Wer schon einmal in Amerika war, kennt das Konzept dieser besonderen Erlebnisgastronomie – Essen und Vergnügen werden hier zusammengebracht.

In auffallenden Outfits servieren attraktive weibliche Bedienungen amerikanische Speisen wie Chicken Wings, Burger oder Sandwiches in hoher Qualität sowie Getränke, u. a. Bier aus Pitchern, Milchshakes, Cocktails, Soft- und Long-Drinks und viele weitere Gaumenfreuden.

Die vom Cheerleading inspirierten Tanzeinlagen und Gesänge der Hooters Girls gehören ebenso zu diesem Gastroerlebnis wie ein umfassendes TV-Programm aus der Welt des Sports auf 20 Flatscreens, das in dieser Form in Hamburg einmalig sein dürfte.

Neben den Spielen der Deutsche Bundesliga werden auch die Spitzenligen des europäischen Fußballs sowie Champions League und alle Fußball-Großereignisse gezeigt. Ganz dem Hooters-Mutterland verpflichtet, werden auch der NFL (American Football), der NBA (Basketball) und der NHL (Eishockey) eine große Bedeutung eingeräumt.

Sportarten wie Darts, die einen hohen Entertainment-Faktor versprechen, werden ebenso in aller Regelmäßigkeit im Hooters-TV ein Zuhause finden.

Je nach Popularität der zu übertragenen Sport-Veranstaltungen können alle 20 Flatscreens für eine Übertragung gekoppelt oder in verschieden große Übertragungskreise eingebunden werden.

Insbesondere die Hooters Girls werden in der Weltstadt Hamburg den besonderen Spirit dieser speziellen Erlebnisgastronomie versprühen und Speisen und Getränke "an den Mann" aber genauso gern an "die Frau" bringen. Dies betont auch Manager Thomas Stutzki (51), der bereits als Inhaber des "Café Keese" und dem damit verbundenen Entertainment des "Quatsch Comedy Club" und mit dem Marketing des niveauvollen Table Dance Club "Dollhouse" in den 90er Jahren reichlich Erfahrungen auf St. Pauli sammelte: "Die Hooters Girls sollten körperlich schon gewisse Vorzüge haben – Ausstrahlung ist aber alles."

Und bei aller Freizügigkeit gilt auch in Hamburg, wie übrigens in jedem Hooters auf der Welt: Die Hooters Girls bilden den Mittelpunkt des Hooters und sind mit größtem Respekt zu behandeln. Sollte ein Gast doch einmal über die Stränge schlagen, wird er von der Restaurantleitung über die Netiquette im Hooters in Kenntnis gesetzt.

Betreiber und somit Franchisenehmer vom Hooters Hamburg St. Pauli ist Christopher Stapel (46), seit 25 Jahren in der Gastronomie tätig und bereits seit 15 Jahren erfolgreich mit drei Franchise-Restaurants der Marke "Schweinske" (bodenständige Gastronomie in Hamburg, Kiel und Dortmund). Des Weiteren betrieb er von 1997 bis 2007 die Diskothek "Cult" und von 2007 bis 2009 das Restaurant "September".

Ortsinformationen

Hooters Hamburg
Auf der Reeperbahn 157
20359 Hamburg

Anfahrt


Anzeige