Sternschnuppen beobachten von Hamburgs dunkelstem Ort, dem Ohlsdorfer Friedhof

Sport & Fun

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 01.08.2019)

Nirgends ist es so zappenduster wie auf dem großen Hamburger Friedhof Ohlsdorf. In der Nacht vom 12. auf den 13. August 2019, werden die Tore für Fußgänger, Radfahrer und Sternegucker geöffnet.

Der beste Platz ist der Lippertplatz im Herzen des Parks. Alle Straßenlaternen werden gelöscht, der Weg dorthin wird von der Haupteinfahrt aus mit Gartenlaternen beleuchtet. Die anderen Eingänge für Fußgänger und Radfahrer werden ebenfalls geöffnet sein, jedoch unbeleuchtet. Die Gäste sollten daher zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen.

Vom Haupteingang geht es rd. 1 Kilometer nach Osten in die Cordesallee, dann in die Waldstraße, die direkt zum Lippertplatz führt, dem Planquadrat U 25 auf dem Friedhofsplan. Wer www.what3words.com einsetzt, gibt "ampel.angegeben.reden" als Zielposition ein.

Vom Ort der Ewigkeit in den Kosmos schauen

Der "Aufgang" der Sternschnuppen der Perseiden beginnt um 22.30 Uhr, ab 23.00 Uhr steigt er über die Bäume des Friedhofs. Es lohnt sich also erst später zu kommen. Die Perseidenschauer mit bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde dauern bis zum Sonnenaufgang um 5.55 Uhr am Dienstag früh. Die Schauer lassen sich am besten zwischen 2.00 und 4.00 Uhr beobachten. Eine Taschenlampe und vielleicht eine Decke und eine Isomatte nicht vergessen.

Quelle: Hamburger Friedhöfe -AöR-

Wann?Beginn: Montag, 12. August 2019, 22.30 Uhr
Ende Dienstag, 13. August 2019, 5.30 Uhr
Wo?Friedhof Ohlsdorf
Eintritt:frei

Ortsinformationen

Ohlsdorfer Friedhof - Gräberfeld ausländische Opfer
Fuhlsbüttler Str. 756
22337 Hamburg
Telefon: 040 - 59388831

Öffnungszeiten

April bis Oktober: Mo-So 09:00-21:00 November bis März: Mo-So 09:00-18:00


Anzeige