Schnuppertag bei den Tor- und Goalballern des FC St. Pauli

Sport & Fun

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 04.10.2016)

Haben Sie sich schon einmal einen Ball entgegengeworfen, ohne dass Sie ihn sehen? Haben Sie schon einmal einen Ball blind zielgenau über 18 Meter geworfen, ohne dass er vom Kurs abgekommen ist? Nein? Dann haben Sie am 15. Oktober 2016 in der Barakiel Sporthalle genau diese Gelegenheit.

Lassen Sie sich von den Tor- und Goalballern des FC St. Pauli und ihren Freunden aus ganz Deutschland in die paralympische Sportart Goalball, oder in die im Breitensport ansässigen Sportart Torball, entführen. Überzeugen Sie sich beim Selbstversuch und oder bei Showspielen, wie rasant, intensiv, und schön diese Sportarten sind. Im Bereich des nichtbehinderten Sports werden Sie nichts Vergleichbares finden.

Die drei Spieler eines Teams versuchen den Ball ins gegnerische Tor zu werfen. Nach dem Angriff ist vor der Abwehr, sobald der Ball die Hand des Spielers verlassen hat, gehen alle Spieler sofort wieder in die Ballerwartung, die meist am Boden stattfindet, um dann, sobald der Ball gegenüber die Hand verlässt in die Abwehrhaltung zu gehen, und den Ball am Einschlagen ins Tor zu hindern, um direkt wieder in den Angriff zu gehen. Alle Spieler mit oder ohne Sehrest tragen auf dem Spielfeld eine Dunkelbrille, damit Chancengleichheit herrscht. Das heißt, alles was auf dem Spielfeld passiert, nehmen die Spieler nur über ihr Gehör wahr. Die Trainer dürfen nur bedingt von außen das Spiel steuern, es ist ihnen z.B. untersagt während des Spieles in die Spielzüge reinzureden. Die Spieler sind während der gesamten Spielzeit hochkonzentriert um den klingelnden Ball einzuschätzen und sich in die richtige Richtung zu bewegen.

Kommen Sie vorbei, probieren Sie es aus, jeder kann es! Sie müssen sich einfach nur trauen.

Wann?15. Oktober 2016, 11.00 bis 17.00 Uhr
Wo?Barakiel Sporthalle
Eintritt:frei

Ortsinformationen

Barakiel Sporthalle
Elisabeth-Flügge-Str. 8
22337 Hamburg

Anfahrt


Anzeige