Von Feldenkrais bis Pilates: Hamburg bewegt sich, Hamburg dehnt sich

Fitness, Wellness & Beauty

Pilates, © iStock.com/jacoblund

Pilates, © iStock.com/jacoblund

So gut Yoga auch für Körper und Geist ist: Die zum Teil anstrengenden Übungen sind nicht für jeden gleich gut geeignet. Wer sich lieber behutsamer bewegen möchte, kann mit Feldenkrais und Pilates wunderbare Alternativen erforschen. Die Feldenkrais-Methode gilt als eine der mildesten Bewegungslehren. Entwickelt wurde sie bereits in den 1930er-Jahren von Moshé Feldenkrais, einem Physiker, Ingenieur und Judosportler. Er analysierte den Körper bis ins Detail und konnte bei seinen Schülern individuelle Bewegungsgewohnheiten erkennen, die Fehlhaltungen und -bewegungen verursachten. Seine Übungen führen zu einer besseren Haltung und mehr Bewegung. Dabei handelt es sich nicht um ein echtes Sportprogramm mit vorgegebenen Posen oder Choreografien. Vielmehr versuchen die Übenden, unter Anleitung eines Lehrers für sich selbst ungünstige Körperhaltungen oder Bewegungen im Alltag zu erkennen und neue zu verinnerlichen.

Feldenkrais-Kurse kann man zum Beispiel an der Hamburger Volkshochschule buchen. In einer Intensivwoche dürfen bis zu zehn Teilnehmer die Wirkung der Methode auf Körper und Geist hautnah erleben. Die Webseite Feldenkreis Info Hamburg listet alle Trainer auf, die in der Hansestadt Kurse anbieten. Mehr Infos zu Methoden, Trainern und Ausbildungen gibt es direkt beim Feldenkrais-Verband.  

Bei Pilates handelt es sich um ein systematisches Körpertraining zur Kräftigung der Muskulatur. Diese Gymnastikform wurde von Joseph H. Pilates während des Ersten Weltkriegs entwickelt – und noch immer führt man die Übungen an bestimmten Geräten und auf Matten durch. Dabei versucht man, sich so stark wie möglich auf den Bewegungsablauf – etwa das langsame Heben eines Beines – und auf die Atmung zu konzentrieren. Pilates eignet sich für Menschen, die an Rückenschmerzen und Verspannungen leiden. Es verbessert die Haltung beim Sitzen, Stehen oder Gehen.

Das Angebot an Pilates ist in Hamburg vielfältig, zahlreiche Sportclubs bieten Kurse an. Auch viele Yogastudios, etwa das Yogaloft Hamburg, führen Pilates im Programm. In Hammerbrook befindet sich das Powerhouse Hamburg. Tony Rockoff und sein Team zeigen Mitgliedern, wie Muskelgruppen gestärkt werden und sich bei ihnen eine gesunde Körperhaltung einstellt. An der Landwehr 11–13 liegt das Pilatesstudio Hamburg. Training an den Geräten findet hier in Einzelunterricht oder zu zweit statt, bei Stunden auf der Matte ist die Teilnehmerzahl auf maximal acht Personen begrenzt.

Wer sich nicht für ein Studio entscheiden kann oder mag, sollte einen Blick auf den Urban Sports Club werfen. Mitglieder können das Sportangebot in vielen Clubs der Stadt nutzen. Je nach Tarif gilt das für bis zu 370 Standorte in ganz Hamburg, darunter viele Studios, die Pilates unterrichten.

Powerhouse Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Wendenstr. 329
20537 Hamburg

Yogaloft Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Sillemstr. 76a

Pilates Studio Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Landwehr 11-13
22087 Hamburg

Anzeige