Nordischer Weihnachtsmarkt am Tibarg in Niendorf wird noch "hyggeliger

Events & Straßenfeste

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 17.11.2018)

Vom 29. November bis 23. Dezember 2018 verwandelt sich die Fußgängerzone vor dem Tibarg Center bis zum Tibarg Süd wieder in ein nordisch-weihnachtliches Wunderland. Mit dem Duft von frischen Holzhackschnitzeln, Glühwein, Schmalzkuchen und gebrannten Mandeln.

Rings um den wunderschönen großen und mit unzähligen Lichtern weithin leuchtenden Weihnachtsbaum reihen sich urige Holzhütten und die großen nordischen Tipi-Zelte. In einem befindet sich die "Tipi-Lounge", das ist DER Treffpunkt, für gemütliche Abende in großer Runde mit Familie oder Arbeitskollegen, um köstliches Essen und Getränke gemeinsam zu genießen.

Von dort zieht sich eine Reihe mit vielen kleinen Holzhütten die Fußgängerzone hinauf, in denen Kunsthandwerker und andere Anbieter allerlei Schönes, Nützliches, Handgemachtes und Besonderes präsentieren, dass das Leben "hyggelig" macht. Hier finden die Besucher Mineralien, Kaschmir Schals, handgemachte Seifen, Socken, Schmuck oder sogar Taschen, Kissen aus unterschiedlichen Materialien und jede Menge weiterer Geschenkideen. Den Weihnachtsbaum für das eigene Wohnzimmer gibt es hier selbstverständlich auch gleich zu kaufen.

Für das leibliche Wohl wird natürlich auch in großer Auswahl gesorgt. Es gibt deftiges, wie köstliche Kartoffel-Puffer, Burgunder Braten, Germknödel, Flammkuchen, Quiche und Thüringer Bratwurst, aber auch süßes, in Form von Crêpes, Schmalzkuchen sowie Nüssen und gebrannten Mandeln. Das Vorweihnachtsgetränk: Glühwein – gibt es in vielen verschiedenen Sorten, mit und ohne Alkohol. In der Schwedenhütte wird natürlich der leckere Schwedenpunsch angeboten. In der im letzten Jahr neu aufgebauten Weihnachtsschenke, gibt es verschiedene Kakaospezialitäten, Rose-Glühwein, Amaretto-Kirsch-Glühwein und einen "Winter-Jack", das ist weißer Glühwein mit Apfel, der selbst eisige Gemüter auftauen lässt.  Alles natürlich im Pfandbecher, das versteht sich ja von selbst!  

Von allen Giebel verbreiten die vielen weihnachtlichen Herrnhuter Sterne ihr warmes Licht und über der großen Außenfläche funkelt sogar eine riesige Discokugel mit den Sternen um die Wette, während die öffentliche Weihnachtsparty darunter "Aprés-Ski-Feeling" garantiert. Die massenhaften frischen Holzhackschnitzel auf dem Boden sorgen dafür, dass die Füße der Besucher trocken und warm bleiben.

Die zwei Selfie-Sets vom letzten Jahr werden natürlich auch nicht fehlen. Unter dem Bogen mit Mistelzweigen wird das "Fest der Liebe" sprichwörtlich mit einem Kuss gefeiert! So können zwei oder mehr Menschen das schöne Vorweihnachtserlebnis mit einem tollen Selfie für immer festhalten. Für alle Kinder und die, die es immer noch sind, gibt es einen kleinen Weihnachtswald in dem sich viele Tiere verstecken. Dort bietet sich die Gelegenheit,  für weihnachtliche Selfies mit dem Lieblings-Waldtier. Am besten gleich "hochladen" und  "teilen", damit alle Freunde gleich informiert sind.

In diesem Jahr haben die Kinder noch mehr Platz! Denn die Bastel-Hütte ist viel größer geworden, so können dort noch mehr Kids unter fachkundiger Anleitung  schöne Geschenke für Mama, Papa, Geschwister oder Großeltern zu Weihnachten basteln oder in der Plätzchenbäckerei mithelfen. Dabei werden die Kleinen kostenlos von ausgebildeten Erziehern betreut. Sie passen an den Werktagen und am Wochenende auf die Kinder auf, während die Eltern in aller Ruhe über den Weihnachtsmarkt bummeln oder das Tibarg-Center nach Weihnachtsgeschenken durchstöbern können.

Die nostalgischen Kinderkarussells drehen mit den Kindern fröhlich ihre Runden und die Krippe mit den fast lebensgroßen Figuren, Maria und Joseph mit dem Jesus-Kind und den Tieren, lassen nicht nur kleine Leute staunen.  

Dieser ganz spezielle Weihnachtsmarkt, mit einer echten lebenden Tanne, die jedes Jahr höher und schöner wird, sowie den riesigen Tipi-Zelten, den roten und braunen Holzhütten, ist eine ganz besondere Attraktion unter den Weihnachtsmärkten,  nordisch durch und durch, denn hier wird "Hygge" gelebt.  

"Hygge", der Begriff bedeutet für die Dänen, so etwas wie Gemütlichkeit. Aber "Hygge"  ist auch Heimeligkeit, Lebenszufriedenheit und Geborgenheit. Mit den vielen kleinen teils schwedenroten Holzhäusern, den großen warm leuchtenden Tipi-Zelten, dem Tannenschmuck, kleinen Lichtern, sowie Glühwein, Schokolade, handgemachten Accessoires und vielem mehr, sind die meisten Zutaten für ein "hyggeliges" Lebensgefühl auf dem Nordischen Weihnachtsmarkt am Tibarg gegeben.

Wann?29. November bis 23. Dezember 2018, täglich 11.00 bis 21.00 Uhr, am 24. Dezember 2018 von 11.00 bis 13.00 Uhr
Die Tibarg Center Tipi-Lounge ist Do-Sa bis 22.00 Uhr geöffnet
Die Bastel-Hütte betreut Kinder an Werktagen von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Wochenende von 11.00 bis 18.00 Uhr.
Wo?Tibarg Center


Bildquelle: pixelio.de/Julien Christ

Anzeige