Hallo Festspiele 2016

Events & Straßenfeste

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 26.08.2016)

Die Hallo Festspiele sind ein einwöchiges Do-it-yourself-Festival, das 2016 zum zweiten Mal stattfindet. Vom 29. August bis 4. September 2016 erweckt es die Räume und den Hof des ehemaligen Kraftwerks Bille in Hammerbrook zu neuem Leben – mit Musik, Performances, Spielen, Architektur und vielem mehr. Es gibt kein festes Festivalprogramm, sondern die  Besucher sind eingeladen, mitzugestalten und auszuprobieren.

Die Festspiele beginnen mit einer für alle Teilnehmer offenen Aufbauphase von Montag bis Donnerstag (29. August bis 1. September 2016), die mit einer Materialinventur und Interessenabfrage startet. Davon ausgehend wird ein gemeinsamer Festivalraum entwickelt, der auf den Ideen und Fähigkeiten aller Beteiligten fußt. Hierbei werden Auf-, Aus- und Umbauten weitgehend mit Materialien aus bis zu einem Kilometer Umkreis des Kraftwerks realisiert. Auf allen Sinnesebenen wird in der Hallo-Festspielwoche mit der aktuellen und möglichen Identität des Ortes und der seines Umfelds gespielt. Sukzessiv werden die Räume und Hallen des Kraftwerks im Verlauf der Woche geöffnet, gestaltet und kreativ bespielt.  Ein Fokus liegt auf der Nachbarschaft. Die Nachbarinnen und Nachbarn werden direkt gefragt, was zuvor am Ort geschehen ist, wofür es dort Bedarf gibt und was als langfristige Nutzung des Kraftwerks fortbestehen soll.

Dabei ist das Ziel des Hallo-Kollektivs, den Raum nicht nur kurzfristig für die Veranstaltungen, sondern durch das gewonnene Wissen auch langfristig mit einem Nutzungskonzept zugänglich zu machen. Gäste sollen zu Gestaltern und Gestalterinnen werden. 

Der Festspielwoche gingen bereits zahlreiche, über das Jahr verteilte Auftaktveranstaltungen ("Hallöchen") voraus, bei denen Interessierte an wechselnden Orten diskutieren und Konzepte entwickelt konnten. Die entstandenen Ideen sind Teil des Festspielprogramms.

Die Hallo Festspiele werden von der Kulturbehörde mit 55.900 Euro aus Mitteln des Elbkulturfonds 2016 gefördert. Der Fonds wurde 2013 ins Leben gerufen. Er ist ein Förderinstrument zur Stärkung der freien Szene in Hamburg. Hierfür werden jedes Jahr Projekte von hoher inhaltlicher und künstlerischer Qualität in Konzeption und Umsetzung ausgewählt. Die Projekte stammen aus den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Musik, Tanz, Theater, Performance, Video, Fotografie, Kunst im öffentlichen Raum und Design. Die geförderten Projekte sollen für Hamburg erarbeitet und hier präsentiert werden und dabei zugleich Strahlkraft für ein Publikum und eine Fachöffentlichkeit über die Stadtgrenzen hinaus entwickeln.

Wann?29. August bis 4. September 2016
Wo?Bille Kraftwerk Hammerbrook
Anton-Ree-Weg 14
20537 Hamburg
Eintritt:frei

Anzeige