38. Christopher Street Day: Freie Bahn für Genderwahn!

Events & Straßenfeste

© Martin Stiewe

© Martin Stiewe

Unter dem Motto "Freie Bahn für Genderwahn!" findet im August der 38. Christopher Street Day in Hamburg statt. Höhepunkt ist die politische Demonstration durch die Hamburger Innenstadt am Samstag, 4. August 2018. Insgesamt erwartet der Veranstalter Hamburg Pride e.V. mehr als 300.000 Besucher.

Schirmperson des CSD 2018 ist Lucie Veith, Vorsitzende des Vereins Intersexuelle Menschen e. V. Dazu erklärt Stefan Mielchen, Erster Vorsitzender von Hamburg Pride e.V.: "Wir nutzen den diffamierenden Kampfbegriff 'Genderwahn', um dessen abwertende Zuschreibung positiv zu wenden. Das CSD-Motto ist eine bewusst provozierende Einladung zur Debatte: Wir wollen es weder politischen Ideologen noch religiösen Eiferern überlassen, mit pathologisierenden Begriffen die Agenda zu bestimmen und jeglichen Versuch zu unterbinden, über die bestehende Ordnung von Mann und Frau hinauszudenken. Jeder Mensch ist anders. Niemand darf wegen seines Geschlechts diskriminiert werden. Und niemand hat das Recht, über die geschlechtliche Identität eines anderen Menschen zu bestimmen. Das wegweisende Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Einführung eines dritten Geschlechts hat deutlich gemacht, wieviel Aufklärungsbedarf weiterhin besteht und wie wichtig eine offene und vorurteilsfreie Diskussion hierbei ist. Hierzu möchte der HAMBURG PRIDE 2018 seinen Beitrag leisten."

CSD-Straßenfest rund um die Binnenalster

Rund um die Binnenalster entsteht vom 3. bis 5. August 2018 wieder die schönste Regenbogen-Kulisse der Republik: Das CSD-Straßenfest an Jungfernstieg und Ballindamm bietet Info-, Verkaufs- und Gastrostände, Partyzonen und die CSD-Bühne mit einem umfangreichen Programm. Die Musikinseln der Hamburger Clubs und Partys sind wieder über das gesamte Areal verteilt. Etwas ruhiger geht es in der Community-Area zu, in der sich Gruppen, Initiativen und Vereine der queeren Hamburger Szene präsentieren.

Auf der Bühne geben sich wunderbare Künstler die Klinke in die Hand: Highlights sind die Eurovision-Gewinnerin Conchita-Wurst, die Berliner Rapperin und Feministin Sookee, der World-Pride-erprobte Sänger Norwood, der Mannheimer RnB-Künstler IZE, sowie die feministische Pop-Band Betty.

Das komplette Straßenfest-Programm erscheint auf www.hamburgpride.de/hamburg-pride-csd/strassenfest/ 

CSD-Demonstration am 4. August 2018

Die 38. CSD-Demonstration zieht am 4. August 2018 unter dem Motto "Freie Bahn für Genderwahn!" durch die Hamburger Innenstadt. Im 38. Jahr des Hamburger CSD werden wieder über 180.000 Menschen erwartet, davon allein bis zu 20.000 Teilnehmer in der Demo selbst. Die CSD-Demonstration steht unter der Schirmherrschaft von Lucie Veith, Gründerin des Vereins Intersexuelle Menschen e. V., an der Spitze dabei sein wird unter anderem Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank.

Pride Dance – Die große CSD-Abschlussparty

Der Pride Dance im Edelfettwerk ist der krönende Partyhöhepunkt des Hamburg Pride! Dafür sorgt nicht nur ein fettes DJ-Line-up auf drei Floors, sondern natürlich auch die Location selbst, die vom Straßenfest am Jungfernstieg nur ein paar S-Bahn-Stationen entfernt ist (HVV-Ticket im Preis enthalten). Auf dem Main Floor (Pop/Mash-Up) treten Prince Damien, Charlet Crackhouse und DJ Frau Hoppe auf, im Labor (Techno) spielen Ben Manson & Betty Ford feinste Tunes. In der Orange Lounge (80er,  90er und Schlager) Rico Remix und Denny D.

http://www.hamburg-pride.de/forderungen/

Terminübersicht HAMBURG PRIDE 2018:

  • Pride Week: 28. Juli bis 5. August 2018
  • Pride Night – Offizielle CSD-Eröffnungsfeier: 28. Juli 2018
  • Pride House: 29. Juli bis 2. August 2018
  • PRIDE AHOI – CSD-Schiffsparade auf der Elbe: 1. August 2018
  • Regenbogentag auf dem Hamburger Sommer-DOM: 2. August 2018
  • CSD-Straßenfest: 3. bis 5. August 2018
  • Electro Pride: 3. August 2018
  • Politische Parade: 4. August 2018
  • Pride Dance – Offizielle CSD-Abschlussparty: 4. August 2018  
Wann?Samstag, 4. August 2018, ab 12.00 Uhr
Wo?Samstag, 4. August; Start: 12.00 Uhr, Lange Reihe, Ecke Schmilinskystraße

Route: Lange Reihe, via Mönckebergstraße, Lombardsbrücke zum Neuen Jungfernstieg.
Kundgebung: 14.15 Uhr auf der Mönckebergstraße sowie nach der Parade um 17.00 Uhr auf der Straßenfest-Bühne.
Programm:  Das detaillierte Programm des Christopher Street Days Hamburg.

Anzeige