Pfeifen, Zwitschern, Tirilieren – Die Vogelwelt Hamburgs erleben

Ausflüge

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 08.03.2016)

Der Frühling ist die Zeit der Vögel, jetzt singt und ruft es wieder in Gärten und Parks. Doch wie klingt eigentlich ein Rotkehlchen oder eine Blaumeise? Der NABU beantwortet diese Frage bei vogelkundlichen Spaziergängen für naturinteressierte Hamburger. Von März bis Juni 2016 lädt der Naturschutzbund dazu ein, unter dem Motto "Was singt denn da?' die heimische Vogelwelt zu erkunden. Die Veranstaltungsreihe besteht bereits seit über 60 Jahren, wird von erfahrenen, ehrenamtlichen NABU-Ornithologen durchgeführt und hat eine lange Tradition in der Hansestadt.

"Hamburgs Vogelwelt bietet spannende Naturerlebnisse", so Marco Sommerfeld, Referent für Vogelschutz beim NABU Hamburg. "In den Naturschutzgebieten, aber auch inmitten der dicht besiedelten Stadtteile sind die Gesänge von Vögeln zu hören. Mit unseren ''Was singt denn da"-Führungen möchten wir den Menschen diese Vielfalt näherbringen und sie für die Natur begeistern.“ Insgesamt bietet der NABU 140 Führungen in über 40 Gebieten an.

NABU-Programm:Jahresprogramm mit allen "Was singt denn da?"-Terminen hier 
Mitbringen:Regenkleidung, festes Schuhwerk, Fernglas (falls vorhanden)
Kosten:Die Führungen sind kostenlos, Spenden für die Vogelschutzprojekte des NABU Hamburg sind willkommen.

 

 

 

Anzeige