NordArt 2015: Kunst aus 50 Nationen zu Gast in Schleswig-Holstein

Ausflüge

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 18.09.2015)

Eine der größten europäischen Ausstellungen für zeitgenössische Kunst öffnet zum 17. Mal ihre Tore. Bis zum 4. Oktober 2015 ist das Kunstwerk Carlshütte in Schleswig-Holstein erneut internationaler Kunst-Hotspot.

Die historischen, insgesamt 22.000 Quadratmeter großen Hallenschiffe der ehemaligen Eisengießerei Carlshütte und eine weitläufige Parklandschaft verbinden sich zu einem besonderen Ambiente für moderne Kunst. Der Länderfokus mit einem eigenen Pavillon widmet sich in diesem Jahr der Mongolei.

Rund 250 ausgewählte Künstler aus 50 Nationen sind in diesem Sommer in der NordArt zu Gast, darunter sowohl bekannte Namen wie auch überraschende Newcomer. Assoziation und Neuinterpretation finden sich als Perspektive in diesem Jahr in vielen Bildern und Skulpturen in der NordArt wieder. Wie im "Festmahl", einer zehn Meter breiten Eisenskulptur des Chinesen Lv Shun, oder in der "Nachtwache" des russischen Bildhauers Alexander Taratynov, der Rembrandts berühmtes Gemälde in eine 22-teilige Bronzeskulptur mit lebensgroßen Figuren umgedeutet hat.

Die internationale Zusammenarbeit mit Künstlern, Kuratoren und Institutionen hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert und spielt eine wichtige Rolle für das Gelingen der NordArt. Nach China, den baltischen Staaten und Russland widmet sich in diesem Jahr ein eigener Pavillon der Kunstszene der Mongolei. Das Kunstwerk Carlshütte ist neben der Biennale in Venedig Teil des Europa-Debüts mongolischer Gegenwartskunst. Auf der NordArt zeigen insgesamt 34 Künstler ihre Arbeiten – es ist die bislang umfangreichste Präsentation in Europa. Die Werke erzählen vom faszinierenden Lebenskosmos Zentralasiens – von kulturellen Traditionen, aber auch von der Identitätssuche einer noch jungen Demokratie im 21. Jahrhundert.

Preise

Der mit 10.000 Euro dotierte NordArt-Preis wird seit 2010 jährlich von Hans-Julius und Johanna Ahlmann (ACO Gruppe) gestiftet. Der Preisträger wird am 19. September 2015 im Rahmen der "Langen Nacht der Lichter" bekanntgegeben, die Preisverleihung findet bei der NordArt-Eröffnung im Folgejahr statt.

Auch die Besucher der NordArt haben die Möglichkeit, für ihren Lieblingskünstler ihre Stimme abzugeben. Die ersten drei Plätze des Publikumspreises sind mit je 1.000 Euro dotiert, die Preisverleihung erfolgt ebenfalls am 19. September 2015 während der "Langen Nacht der Lichter". Unter den abgegebenen Stimmzetteln der Besucher werden 10 Saisonkarten für die NordArt 2016 verlost.

Wann? Bis zum 4. Oktober 2015, Di–So 11.00 bis 19.00 Uhr
Wo? Kunstwerk Carlshütte
Eintritt: Tageskarte 12,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Führungen: Sa 14.00 Uhr (außer 22. August 2015)
 Dauer: ca. 1,5 h, Kosten pro Person: 8,- Euro + Eintritt

 Gruppenführungen nach Vereinbarung, Kosten: 100,- Euro
 + Eintritt

 Information und Buchungen: info@kunstwerk-carlshuette.de oder
 04331-354 695

Ortsinformationen

Kunstwerk Carlshütte
Vorwerksallee 3
24782 Büdelsdorf
Telefon: 04331/354695

Barrierefreiheit

nicht Behindertengerecht

Anfahrt


Anzeige