NABU: Eichhörnchen in der Stadt

Ausflüge

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 27.12.2017)

Der NABU Hamburg lädt am Dienstag, 9. Januar 2018, zu einem Vortrag über die Lebensweise der Eichhörnchen in der StadtNatur ein.

Sie huschen im Baum vor dem Fenster umher oder flitzen im Park herum. Und bei einigen Balkonbesitzern haben sie schon Eicheln im Blumenkasten vergraben: Eichhörnchen leben nicht nur im Wald, auch in der Stadt sind sie zu beobachten.

Jetzt lädt der NABU Hamburg zu einem Vortrag über die sympathischen Nager ein. Referentin Lea Thomas stellt interessante Fakten zum Leben der Eichhörnchen vor, etwa zu ihrer Verbreitung, ihrer Nahrung und zum Konflikt mit dem Grauhörnchen. Thomas thematisiert zudem besondere Herausforderungen, vor denen Eichhörnchen in urbanen Räumen stehen und erklärt, wie die Tiere diese meistern. Dabei werden auch die Bedürfnisse von Eichhörnchen in städtischen Lebensräumen erläutert.

Wissenschaftliche Grundlage des Vortrags ist die Bachelorarbeit "Raumnutzung und Verhalten urbaner Eurasischer Eichhörnchen", die die Referentin verfasst hat. Zum Abschluss erfahren die Besucher des Vortrags noch Wissenswertes über die spezielle Beziehung von Mensch und Eichhörnchen und die Bedürfnisse von Eichhörnchen in städtischen Lebensräumen.

Wann?Dienstag, 9. Januar 2018, 18.00 Uhr
Wo?NABU-Geschäftsstelle Hamburg-Borgfelde
Eintritt:frei

Ortsinformationen

NABU Hamburg e.V. Geschäftsstelle
Klaus-Groth-Str. 21
20535 Hamburg
Telefon: 040 - 6970890

Öffnungszeiten

Infozentrum: Di, Mi 14:00-17:00, Do 14:00-19:00 Bürozeiten: Mo-Do 08:30-17:00, Fr 08:30-15:30


Anzeige