Wir verlosen 5x2 Tickets für das DIY-Festival Maker Faire Hannover

Ausflüge

Besucher der Maker Faire Hannover, Foto © Philip Steffan

Besucher der Maker Faire Hannover, Foto © Philip Steffan

Am 15. und 16. September 2018 öffnet die Maker Faire von 10.00 bis 18.00 Uhr wieder ihre Türen. Dann verwandelt sich das HCC und der Stadtpark Hannover in einen bunten Do-it-Yourself-Kosmos und präsentiert zahlreiche kreative Ausstellungen, Erfindungen, Mitmachstationen und Experimente.

Zu bestaunen gibt es Projekte aus den Bereichen Recycling/Upcycling, Wearables, Lego, Crafting, Drohnen, Modellbau und klassischem Handwerk. Riesige Schrott-Kreaturen, spektakuläre Roboterkämpfe der Mad Metal Machines, R2D2-Nachbauten und vieles mehr.

Es dampft und zischt, es knarzt und knirscht, wenn "Rustang Sally" und "Clampasaurus" ihre massigen Körper über die Maker Faire wälzen. Zwei rostige Riesen, die ihr Gewicht auf Rädern, anstelle von Beinen tragen, bieten einen spektakulären Anblick. Die beiden motorbetriebenen Upcycle-Kreaturen des britischen Künstlers Joe Rush sind die diesjährigen Highlights der Maker Faire Hannover. Auf dem bunten Do-it-Yourself-Festival dreht sich alles um die Themen Basteln, Bauen und Erfinden.

Doch "Rustang Sally" und "Clampasaurus" sind nicht die einzigen prominenten Gäste, die es auf der Maker Faire zu sehen gibt. Ob R2-D2 oder BB-8, Star-Wars-Fans und alle, die es noch werden wollen, können verschiedensten Droiden begegnen, die sich frei über das Veranstaltungsgelände bewegen und piepsend mit den Besuchern kommunizieren.

Wem kleine Droiden-Roboter noch nicht actiongeladen genug sind, für den gibt es die Arena der Mad Metal Machines. Dort treten ferngesteuerte Schaukampfroboter gegeneinander an und liefern sich packende Duelle. Begeisterte Tüftler stellen ihre Konstruktion, Taktik und fahrerisches Können unter Beweis. Neben den verschiedenen Robotern gibt es an jeder Ecke der Maker Faire etwas zu erleben. An einer Stelle entstehen Fotos mit Kollonium und an der nächsten surren Drohnen über die Köpfe der Besucher hinweg. Lichtinstallationen blinken neben einem Swarovski-Auto und wetteifern mit dem Twinkle-Light-Bulli um die Gunst der Zuschauer.

Aber eine Maker Faire bedeutet nicht nur staunen, sondern vor allem mitmachen. 3D-Drucker ausprobieren, programmieren, löten, basteln, nähen, musizieren schönschreiben und vieles mehr ist hier für Groß und Klein möglich. Workshops und Vorträge zu den unterschiedlichsten Facetten der Selbstmach-Kultur runden die Veranstaltung ab. Außerdem rufen zwei Maker in diesem Jahr zu einer ganz besonderen Challenge auf. Otto Troppmann und Winfried Ruloffs halten seit vielen Jahren den Rekord für das kleinste fahrbare Tandem der Welt. "Wir wollen gar nicht mehr Weltrekordhalter sein. Das ist ja langweilig", stellt Troppmann lachend klar. "Wir fordern die Bastler heraus. Wer es schafft, uns zu unterbieten und sein Tandem auf der Maker Faire präsentiert und darauf fährt, dem erstatten wir gegen Quittung das verwendete Material".

Tickets und die Preise des Familienevents gibt es unter www.maker-faire.de/hannover oder hier auf hamburg-magazin.de zu gewinnen!

Gewinnspiel

Wir verlosen 5x2 Tickets für das DIY-Festival Maker Faire am 15. und 16. September 2018 in Hannover!

Wer gewinnen möchte, schickt uns bitte bis Montag, 3. September 2018, eine E-Mail an gewinnspiel@hamburg-magazin.de, Betreff: "Maker Faire".

Teilnahme ab 18 Jahren. Vergessen Sie bitte nicht, Ihre vollständige Adresse anzugeben (Datenschutzerklärung). Mitarbeiter der Dumrath & Fassnacht Firmengruppe sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Mehrfacheinsendungen und automatisierte Teilnahmen werden gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück

Anzeige