Urlaub in der Nachbarschaft – Bremen lockt zu einem langen Ausflug

Ausflüge

Stadtmusikanten Bremen, © Pixabay

Stadtmusikanten Bremen, © Pixabay

Warum in die Ferne schweifen? Es gibt viele Gründe, als Nordlicht ein langes Wochenende in Bremen zu verbringen. Die Nachbarstadt Hamburgs ist schnell und einfach zu erreichen (wenn man nicht gerade im Elbtunnel in einen Stau gerät) und perfekt für einen Kurzurlaub bzw. Städtetrip geeignet. Gerade Personen mit wenig Zeit oder frischgebackene Eltern profitieren von einem Aufenthalt, der keine große Anfahrt erfordert. So hat man den gewünschten Tapetenwechsel und ist dennoch schnell wieder daheim, wenn es die Umstände verlangen.

Ein wenig Luxus darf es schon sein – Übernachten im Herzen der Stadt

Wer seine kostbare Freizeit außerhalb der eigenen vier Wände verbringt, der möchte es möglichst angenehm und komfortabel haben. Das H+ von H-Hotels im Herzen von Bremen ist dafür ideal geeignet. Es wurde nach seiner großen Sanierung gerade wieder eröffnet und wartet gekämmt und gestriegelt auf neue Gäste.

Die modernen Zimmer sind mit allem Komfort ausgestattet, den man sich als Hotelgast heute nur wünschen kann. Der gehobene Standard ist das verbindende Element zwischen den 131 Zimmern, von denen einige speziell für Familien eingerichtet wurden. Nach der Modernisierung erstrahlt alles in neuem Glanz.

Das H+ Hotel ist nicht nur als privates Domizil in Bremen eine ausgezeichnete Wahl, die edlen Tagungsräume laden ebenso dazu ein, sich mit Geschäftspartnern in angenehmer Atmosphäre zu treffen. Nach dem erfolgreichen Meeting lässt man den Tag an der Bar ausklingen und startet den Morgen mit einer Stärkung am Frühstücksbuffet. Da bleiben keine Wünsche offen!

Universum Bremen, © Pixabay
Universum Bremen, © Pixabay

Ausflugsziele in Bremen

Es gibt einiges, dass man in Bremen gesehen haben muss, angefangen von den berühmten Stadtmusikanten bis hin zur Handwerkergasse. Wir haben Tipps gesammelt.

1.    Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten sind weltberühmt und wurden an der Westseite des Bremer Rathauses als Bronzeplastik verewigt. Hier wird das tierische Quartett aus Esel, Hund, Katze und Hahn, welche die Stars in einem Märchen der Gebrüder Grimm sind, quasi lebendig. Die Vorderbeine des Esels sind ganz blank, denn an ihnen zu reiben, soll Glück bringen. Wer einmal nach Bremen kommt, sollte sie unbedingt besuchen und seinen Kindern die Geschichte erzählen, wie sich die Schwachen gegen die Starken durchsetzen können, wenn sie nur zusammenhalten.

Die Plastik wurde vom Künstler Gerhard Marcks entworfen.

2. Universum Bremen

Das Universum Bremen stellt sich in eine Reihe mit anderen Wissenschaftsmuseen in Deutschland, die nicht nur den kleinen Bürgern auf erlebnisreiche Art die Welt der Wissenschaft näherbringen. Hier heißt es: Anfassen und Mitmachen, anstatt: Abstand halten und nichts berühren. Das macht diese Ausstellungen gerade bei Kindern so beliebt.

Das Universum Bremen hat beeindruckende 4.000 m² Erlebnisfläche mit insgesamt 300 Stationen zu den Themenbereichen Technik, Mensch und Natur. Gleichzeitig finden Besucher hier einen der höchsten Punkte der Stadt. Der Aussichtsturm des Museums bietet die Möglichkeit, aus 27 Meter Höhe den Blick über Bremen schweifen zu lassen.

3. Kunsthalle Bremen

Wer Kunst liebt, wird sich in der Kunsthalle Bremen wie zu Hause fühlen, denn hier sind 600 Jahre Kunstgeschichte an einem Platz versammelt. In den Wallanlagen unweit des Marktplatzes bewundern Interessierte vor allem Kunstwerke der deutschen und französischen Meister. Gemälde, Skulpturen und Grafiken von Albrecht Dürer, Lucas Cranach, Monet, van Gogh oder Liebermann gewähren einen tiefen Einblick in das Schaffen europäischer Künstler. Zudem gibt es immer wieder kleine und große Wanderausstellungen.

4. Überseestadt Bremen

Was dem Hamburger die HafenCity, ist dem Bremer seine Überseestadt. Faszinierend anzusehen, wie aus etwas Altem etwas ganz Neues entsteht. Das Projekt zählt zu den größten städtebaulichen Entwicklungsprojekten Europas. Hier verbinden sich alte Elemente des Hafens mit moderner Architektur und bilden ein faszinierendes futuristisches Flair, was die Überseestadt zu den am häufigsten besuchten Bremen Sehenswürdigkeiten macht. 850 Unternehmen, Restaurants und Cafés sowie Geschäfte und Galerien locken Besucher der Stadt an die Flaniermeile am Weserufer.

Das Schnoorviertel, © Pixabay
Das Schnoorviertel, © Pixabay

5. Das Schnoorviertel

Bremen lebt auch von seinen Kontrasten, darum sollten Besucher nach der supermodernen Überseestadt unbedingt auch das älteste Viertel besuchen: das Schnoorviertel. Während an einem Ort die Zukunft bereits Fuß fasst, scheint im Schnoorviertel die Zeit stehen geblieben zu sein. Charmante Fachwerkhäuser beherbergen Kunsthandwerksbetriebe, Galerien, Souvenirläden, Cafés und Restaurants, die bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt sind.

6. Blockland

Niemand soll glauben, dass im schönen Bremen die Natur zu kurz kommen würde. Neben all den städtischen Sehenswürdigkeiten und dem urbanen Flair der Stadt gibt es auch Natur pur zu entdecken und zu genießen. Wer sich vom Leben in der Stadt ein wenig erholen will, der kommt ins Bremer Blockland. Hierbei handelt es sich offiziell um einen Stadtteil von Bremen, der allerdings viel mehr wie ein beschauliches Dorf aussieht. Die naturnahe Flusslandschaft ist eines der schönsten Naherholungsgebiete des Nordens. Moore und Deiche wechseln sich mit reetgedeckten Fachwerkhäusern und Bauernhöfen ab und laden zu einem langen Spaziergang ein, der die Lungen des geplagten Städters mit frischer Luft füllt.

Fazit:
Wie man sich bettet, so liegt man – das gilt natürlich auch im schönen Bremen, das mit dem frisch modernisierten H+ Hotels privaten und geschäftlichen Besuchern eine angenehme Unterkunft bietet. Die Stadt lockt mit einer lebendigen Mischung aus Historie, Futurismus und Natur jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Wann kommen Sie zu Besuch?

Fotos:
pixabay.com/photos/bremen-town-musicians-1288811/
pixabay.com/photos/bremen-universe-science-exhibition-3570801/
pixabay.com/photos/bremen-schnoor-historic-center-3559469/

Anzeige