Wiederöffnung der Hamburger Museen und Ausstellungshäuser

Aufgrund der aktuellen Inzidenzlage in Hamburg wurde die Notbremse gezogen. Auch alle Museen mussten daher ab dem 20. März 2021 wieder bis auf Weiteres schließen. 

Museum für Kunst und Gewerbe, © Marcelo Hernandez
Museum für Kunst und Gewerbe, © Marcelo Hernandez

Die staatlichen Hamburger Museen und Ausstellungshäuser öffnen gemeinsam am Freitag, 12. März 2021. Weitere private Häuser schließen sich an. Nachdem auf der letzten Konferenz der Ministerpräsidentinnen und -präsidenten – abhängig vom Inzidenzwert – Öffnungsschritte für den Kulturbereich beschlossen wurden, können Museen und Ausstellungshäuser ab heute öffnen. 

In Hamburg sind Besuche in den staatlichen Häusern ab kommenden Freitag nach vorheriger Terminbuchung (telefonisch oder online) möglich. Die Termine können ab Donnerstag, 11. März 2021, reserviert werden. Die Museen setzen außerdem die bereits bewährten umfangreichen Hygienekonzepte um und stellen eine Kontaktnachverfolgung sicher. Die Hamburger Kunsthalle öffnet zwei ihrer Sonderausstellungen bereits ab 9. März 2021 für Besucher. 

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: "Der lang erwartete Moment ist da: Nach über vier Monaten können die Museen, Ausstellungshäuser und Galerien nun endlich wieder öffnen. Es ist richtig und zu verantworten, dass die Kultur bei den ersten Öffnungsschritten dabei ist. Die Museen bieten mit ihren erprobten Hygienekonzepten, weitläufigen Räumen und guten Lüftungsanlagen beste Bedingungen für ein sicheres Kulturerlebnis. Und sie brennen darauf, die Ausstellungen und Projekte zu zeigen, die so lange verschlossen bleiben mussten. Jetzt können wir die Orte wieder entdecken, die uns als Gesellschaft so wichtige Impulse durch Kunst und Kultur geben. Perspektivisch hoffe ich, dass der Fortschritt beim Impfen und kluge Teststrategien weitere Öffnungen für die Kultur ermöglichen."

Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, Direktor und Vorstand der Stiftung Historische Museen Hamburg: "Nach langen Monaten der pandemiebedingten Schließung ist der ersehnte Zeitpunkt endlich da, an dem die Museen und Ausstellungshäuser in Hamburg wieder ihre Türen für das Publikum öffnen können. Erfreulicherweise ist auch für diesen Neustart die Verabredung eines gemeinsam abgestimmten Vorgehens durch die staatlich getragenen Einrichtungen gelungen. Auf dieser Basis können die Auflagen zur Voranmeldung von Besuchen in den Museen sehr gut erfüllt und durch bewährte Hygiene- und Sicherheitskonzepte ein sicherer Besuch der Häuser gewährleistet werden. Wir sind glücklich, als Museen und Ausstellungshäuser mit vielen Präsentationen, die bisher noch viel zu wenig Publikum erreichen konnten, wieder einen über das Digitale hinausreichenden Beitrag zum Kultur(er)leben in unserer Stadt leisten zu können."

Die Museen öffnen mit einem umfassenden Hygienekonzept: Zum Schutz der Gäste darf mit der Wiederaufnahme des Publikumsbetriebes eine beschränkte Personenzahl zur gleichen Zeit die Ausstellungen besuchen. Während des Museumsbesuchs gilt wie in zahlreichen vergleichbaren Alltagssituationen im öffentlichen Raum die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Alle Gäste müssen ihre Kontaktdaten hinterlegen. Außerdem gelten die Hygiene- und Abstandsregelungen gemäß der gültigen Eindämmungsverordnung.

Bei der aktuellen Inzidenz ist für einen Besuch eine vorherige Terminbuchung (telefonisch oder online) notwendig. Die Buchung für den Museumsbesuch wird ab Donnerstag, 11. März 2021, möglich sein. Weitere Informationen dazu sind auf den Internetseiten der Museen zu finden. 

Unter anderem folgende Häuser öffnen ab Freitag, 12. März 2021, ihre Türen (weitere werden folgen – bitte jeweils auf den Websites der Museen aktuell informieren): 

  • Altonaer Museum (SHMH)
  • Archäologisches Museum Hamburg / Stadtmuseum Harburg
  • Deichtorhallen Hamburg
  • Hamburger Kunsthalle
  • Jenisch Haus (SHMH)
  • KZ-Gedenkstätte Neuengamme (SHGL)
  • Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK)
  • Museum der Arbeit (SHMH)
  • Museum für Hamburgische Geschichte (SHMH)
  • Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte (SHGL)
  • Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH)

Quelle: Pressestelle der Behörde für Kultur und Medien

Weitere Empfehlungen