Nicht mehr aktuell!

Triathlon-Weltelite geht im Hamburger Stadtpark an den Start

Die Profi-Rennen des HAMBURG WASSER World Triathlon werden in diesem Jahr aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie nicht wie aus den Vorjahren gewohnt in der Hamburger Innenstadt, sondern unter kontrollierten Bedingungen im Stadtpark stattfinden.

HAMBURG WASSER World Triathlon 2019, © Getty Images for IRONMAN
HAMBURG WASSER World Triathlon 2019, © Getty Images for IRONMAN

Ein beeindruckendes Feld von männlichen und weiblichen Elite-Athleten wird am Samstagnachmittag, 5. September 2020, die Bühne der Eliterennen der ITU World Triathlon Series über eine Sprintdistanz erobern, während am Sonntagnachmittag, 6. September 2020, die Mixed Relay World Championships mit 22 Teams ausgetragen werden, die alle den Weltmeistertitel anstreben.
 
Die Veranstaltung ist das erste Rennen im World Triathlon-Weltkalender seit Beginn der Pandemie, bei dem die besten Elite-Triathleten der Welt in Hamburg antreten werden, darunter die amtierenden Weltmeister Katie Zaferes (USA) und Vicent Luis (FRA) sowie der zweifache Olympia-Medaillengewinner Jonathan Brownlee (GBR) oder ehemalige Weltmeister wie Mario Mola (ESP), Flora Duffy (BER) und Vicky Holland (GBR). Laura Lindemann und Jonas Schomburg werden bei ihrer Rückkehr in den Wettkampf eine starke deutsche Mannschaft ins Feld führen. 
 
Mit Blick auf die Krone der Mixed Relay World Championships 2020 werden am Sonntag 22 Teams im Stadtpark an den Start gehen, wobei der amtierende Titelverteidiger Frankreich auf den Titel-Hattrick hofft, aber auch viele andere starke Teams wie die USA, Großbritannien oder Deutschland unter denjenigen sein werden, die um einen Platz auf dem Podium kämpfen werden. 
 
Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender berichten am Samstag mit einer Zusammenfassung des Herren-Eliterennens und live vom Damen Elite-Rennen (17.30 bis 19.05 Uhr auf ARD) und am Sonntag live von den Mixed Relay World Championships (14.00 bis 15.00 Uhr auf ZDF).
 
Während die Jedermann-Rennen des HAMBURG WASSER World Triathlon die geltenden bundesweiten Hygieneregelungen und die notwendige Kontaktverfolgung aufgrund ihrer vielen tausend Zuschauern in der Hamburger Innenstadt nicht hätten gewährleisten können, werden die Profi-Rennen unter Zuschauerausschluss und Einhaltung eines eigens für diese Veranstaltung entwickelten Hygienekonzepts durchgeführt.

Sportsenator Andy Grote:

"Ich freue mich, dass auch 2020 die Weltelite im Triathlon in Hamburg an den Start gehen kann. Nach Beachvolleyball am Olympiastützpunkt und dem bevorstehenden Tennis-ATP-Turnier am Rothenbaum steht somit bereits das nächste Spitzenturnier in der Active City auf dem Programm. Gerade angesichts der schmerzhaften Entscheidung, die großen Straßensportevents auf das kommende Jahr zu verschieben, ist das Event ein kleiner Trost für alle Sportfans, die den Wettkampf live aus dem Stadtpark an den Bildschirmen verfolgen können. Im kommenden Jahr ist dann hoffentlich wieder ganz Hamburg am Start!"

Bezirksamtsleiter Michael Werner-Boelz:

"Durch gemeinsame Anstrengungen ist es uns gelungen, dass noch im September nationale und internationale Elite-Triathlet*innen in Hamburg-Nord an den Start gehen können. Die Mehrzahl hochklassiger Sportwettbewerbe musste in diesem Jahr abgesagt werden; umso mehr freue ich mich, dass wir zumindest eine Lösung für den HAMBURG WASSER World Triathlon gefunden haben. Mit dem Stadtpark verfügen wir über eine Fläche, auf der wir alle Triathlon-Disziplinen unter den aktuellen Richtlinien der Covid19-Eindämmungsverordnung ausrichten können. Unser Hauptaugenmerk bei der Vorbereitung lag darauf, die Einschränkungen für die Besucher*innen des Stadtparks sowie für den Park selbst auf ein Minimum zu reduzieren. Wir freuen uns auf einen spannenden und sicheren Wettkampf im Herzen Hamburg-Nords."

Veranstaltungschef Oliver Schiek:

",Zusammen mit dem World Triathlon Team, der Deutschen Triathlon Union und den lokalen Behörden haben wir in den vergangenen Wochen hart daran gearbeitet, ein entsprechendes Konzept auf die Beine zu stellen, unter dessen Berücksichtigung eine sichere und verantwortungsvolle Veranstaltung der Profi-Rennen des HAMBURG WASSER World Triathlon möglich ist. Wir wollen damit auch ein klar positives Zeichen an die Triathlon-Welt senden und sind ungemein froh, dass es auch in diesem Jahr ein Kräftemessen der Triathlon-Weltelite in Hamburg geben wird – gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen. Denn was macht Ausdauersport aus, wenn nicht Durchhaltevermögen und Disziplin?"

World Triathlon- und IOC-Mitglied Marisol Casad:

"Man kann nicht ohne weiteres beschreiben, wie glücklich wir sind, den World Triathlon-Kalender in Hamburg wieder aufzunehmen. Die Triathlon-Familie, wie die ganze Welt, hat während dieser Pandemie viel gelitten, und es ist so wichtig und sinnvoll für uns, beim HAMBURG WASSER World Triathlon wieder auf dem blauen Teppich zu stehen. Ich möchte dem LOC, den Hamburger Behörden, der Deutschen Triathlon Union und allen Mitarbeitern für ihre harte Arbeit danken, die sie geleistet haben, um sicherzustellen, dass wir diese Veranstaltung für alle Athleten sicher organisieren können. Und ein großes Dankeschön an alle Athleten, die am Wettkampf teilnehmen, dafür, dass sie während der Pandemie und dem Lockdown weiter trainiert und positiv reagiert haben und nach Hamburg kommen werden, um den Wettkampf wieder aufzunehmen."

DTU Präsident Martin Engelhardt:

Das ist ein wichtiges Zeichen für Triathlondeutschland und den olympischen Triathlon weltweit versehen mit der Botschaft: die Faszination Triathlon erwacht auf höchstem Niveau wieder zum Leben, wenn auch noch unter besonderen Bedingungen. Es freut mich vor allem für die Athletinnen und Athleten, die als Berufssportler täglich hart für die Erhaltung ihres sportlichen Niveaus arbeiten, dass sie nun endlich die Möglichkeit erhalten, international auf dem höchsten Niveau gegeneinander anzutreten.

Unser Dank gilt den Organisatoren, die das Rennen unter diesen außergewöhnlichen Umständen auf die Beine stellen, der Stadt Hamburg, die damit unter Beweis stellt, wie sehr der Sport und besonderes der Triathlon in der ActiveCity Hamburg verankert ist und den öffentlich-rechtlichen Sendern, die in gewohnter Weise live von den Rennen berichten werden. Das Event in Hamburg mit der Mixed-Team WM stellt für den Triathlonweltverband das wichtigste Rennen 2020 dar. Hamburg und Deutschland beweisen mit der Austragung unter schwierigen Coronabedingungen ihre Zuverlässigkeit.“

Quelle: Behörde für Inneres und Sport

Weitere Empfehlungen