Studierende designen Solidarmasken und spenden an Obdachlose

Unter dem Motto "Good Things Can Work" stellen Studierende des Fachbereichs Art & Design der University of Applied Sciences Europe (UE) am Campus Hamburg seit Anfang Mai Solidarmasken mit Artworkprints im Siebdruckverfahren her. Dazu setzen sich die Studierenden für einen guten Zweck ein: Pro verkaufter Maske wird eine an Obdachlose gespendet

Good Things can Work, © Dirk Fellenberg
Good Things can Work, © Dirk Fellenberg

Als die Maskenpflicht in Supermärkten, auf Wochenmärkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln in Hamburg ausgerufen wurde, haben sich die UE-Studierenden an die Siebdruckmaschine gestellt und Überstunden für die gute Sache geschoben. Seitdem wurden in nur einer Woche mit der Rakel in einer und dem Farbtopf in der anderen Hand Masken gestaltet. Mit den vereinten Kräften aller Fachbereiche wurde gefaltet, abgesteckt und genäht.

Hergestellt werden die Masken in einem Exkurs des Typografieseminars unter der Federführung von Evelyn Solinski im Siebdruckverfahren. Bei dem Projekt handelt es sich zudem um ein kurs- und fachbereichsübergreifendes Projekt in Kooperation mit Prof. Heike Ollertz und den Studierenden ihres Kurses Angewandte Bildstrategien.

Die Stoffe werden gesponsert von mahler.stoffe.

Derzeit sind die Artworks im Hamburger Kunstraum "Oberfett" zu bewundern und zu kaufen.

Erworben werden können die Masken im Webshop: www.corona-hub.net

Über die University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg

Die University of Applied Sciences Europe mit Standorten in Iserlohn, Berlin und Hamburg ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Sie bildet in den drei Fachbereichen Wirtschaft; Sport, Medien & Event sowie Art & Design Gestalter und Entscheidungsträger von morgen aus und setzt den Grundstein für Karrieren auf den globalen Jobmärkten der Zukunft. Durch ihr Netzwerk von zahlreichen Partnerschulen weltweit, fördert die University of Applied Sciences Europe einen internationalen und interkulturellen Austausch sowohl in Forschung und Lehre als auch in zahlreichen Praxisprojekten.

Alle Bachelor-, Master- und dualen Studiengänge sind staatlich anerkannt und akkreditiert. Darüber hinaus bietet sie duale Studiengänge sowie einen digitalen, internationalen MBA an. Ende 2014 wurde sie für weitere zehn Jahre reakkreditiert und verfügt somit über das in Deutschland größtmögliche wissenschaftliche Qualitätssiegel. Weitere Informationen gibt es unter https://www.ue-germany.com/.

Quelle: GUS Germany GmbH

Ortsinformationen

OBERFETT Altona
Billrothstraße 67
22767 Hamburg - Altona-Altstadt
Weitere Empfehlungen