Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Apartments im Stresemannquartier

Auf mehr als 45.000 m² entwickelt die International Campus GmbH aktuell ein neues Wohnquartier für Auszubildende, Studierende und Berufstätige mit insgesamt 777 Apartments, Gewerbeflächen und Tiefgarage in Hamburg Altona an der Stresemannstraße.
International Campus Stresemannquartier, © International Campus
International Campus Stresemannquartier, © International Campus
Auf mehr als 45.000 m² entwickelt die International Campus GmbH aktuell ein neues Wohnquartier für Auszubildende, Studierende und Berufstätige mit insgesamt 777 Apartments, Gewerbeflächen und Tiefgarage in Hamburg Altona an der Stresemannstraße.

Über 200 von 777 Mietverträgen sind bereits geschlossen: Ab Mitte Februar ziehen die ersten Berufsanfänger ins Auszubildendenhaus, ab März folgen Einzüge ins Studentenhaus, und im Sommer werden dann 214 Apartments im Haus für Professionals in der seitlich gelegenen Oeverseestraße einzugsbereit sein. Alle drei Häuser haben unterschiedliche Eingänge und auf die künftigen Mieter zugeschnittene Konzepte.
 
Die 110 Wohnungen für die Auszubildenden sind bereits vermietet. Aktuell läuft die Vermarktung der 453 Wohnungen für die Studierenden. Diese vereint International Campus unter der Marke "THE FIZZ",  die bereits in mehreren Städten, wie Amsterdam, Berlin, Frankfurt und Wien etabliert ist, und wo Bewohner schnell nicht nur ein neues Zuhause sondern auch eine fürsorgliche Community finden.
 
Die Apartments sind möbliert, zur Einzel- oder Doppelnutzung zwischen 19 und 44 m² groß und kosten je nach Ausstattung ab 700,- Euro im Monat. Dabei handelt es sich um eine All-In Miete: Möblierung, Nebenkosten, High-Speed-Internetzugang und die Nutzung der Gemeinschaftsflächen sind inbegriffen.

Die Anmietung funktioniert ganz unkompliziert online. Damit will es International Campus vor allem stadtfremden und internationalen Studierenden möglichst einfach machen: Sie schauen sich per 3-D-Rundgang die unterschiedlich ausgestatteten Apartments an, geben online die notwendigen Informationen ein und unterschreiben den Mietvertrag digital. Das heißt für die Studierenden: einfach nach Hamburg kommen, einziehen, wohlfühlen, Starthilfe finden und Gleichgesinnte kennenlernen.
 
Das Community-Konzept "THE FIZZ" wird vor allem durch zusätzliche Gemeinschaftsräume lebendig: Lobby, Küchen, Dachterrasse, Innenhof mit Grillmöglichkeit sowie Räume für Fitness und gemeinsames Lernen stehen allen Studierenden offen. Das House Management ist wochentags täglich vor Ort erreichbar, nimmt Pakete an, verleiht Reinigungsequipment und dient auch als erster Ansprechpartner für sämtliche Fragen und Reparaturen.

Gut zu wissen, besonders für Eltern: Eine Sicherheitsfirma ist vorhanden, Überwachungskameras in den Eingangsbereichen installiert, und die Mieterinnen und Mieter kommen nur mit einem Transponder in die ihnen zugewiesenen Bereiche ins Haus.  
 
Ideal für die Bewohner ist auch das unmittelbare Umfeld des Hauses: Ein Supermarkt, eine Drogerie und ein Pizza-Pasta-Restaurant eröffnen im Sommer direkt im Stresemannquartier Hamburg. Und in der Tiefgarage gibt es zusätzlich zu den Parkmöglichkeiten 777 kostenlose Fahrradstellplätze – für jedes Apartment einen. Das Fahrrad reicht für die Mobilität auch völlig aus: Zur Innenstadt sind's vier Kilometer, zur Universität Hamburg nur drei.
 
"Die jungen Bewohnerinnen und Bewohner sollen sich im Stresemannquartier rundum betreut fühlen, einen guten und sicheren Start in Hamburg haben und schnell tolle neue Kontakte knüpfen", sagt Rainer Nonnengässer, CEO der International Campus GmbH.  
 
Quelle: International Campus GmbH

Erklärvideo für die Anmietung im Stresemannquartier:

Weitere Empfehlungen