Spaziergänge zu "Stolpersteinen" in Hamburg mit App

Wegen der aktuellen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie bewegen wir uns viel mehr an der frischen Luft. Ziele dieser Spaziergänge könnten "Stolpersteine" in der nahen und weiteren Umgebung sein.

App "Stolpersteine" in Hamburg, Screenshot
App "Stolpersteine" in Hamburg, Screenshot

In fast jedem Hamburger Stadtteil findet man auf den Fußwegen kleine Messingplatten, die an Menschen erinnern, die während der nationalsozialistischen Herrschaft von 1933 bis 1945 ermordet wurden oder sich selbst das Leben nahmen, um der Verfolgung zu entgehen.

Die auf diesen "Stolpersteinen" genannten Lebensdaten von NS-Opfern und deren Biographien können mit einer Smartphone-App abgerufen werden. Mit dieser App und ihren verschiedenen Suchfunktionen kann aus den fast 6.000 Stolpersteinen in Hamburg jeder einzelne ausgewählt werden.

Wie findet man die Adressen? Ganz einfach! Die Stolperstein-App für das Smartphone führt Sie zu allen fast 6.000 Stolpersteinen in unserer Stadt. Man gibt einfach einen Straßennamen ein und schon zeigt die App, ob dort Stolpersteine zu finden sind und an wen sie erinnern. In vielen Fällen genügt ein weiterer Klick, und es werden die Biographien der betroffenen Menschen angezeigt. Über 4.000 Biographien wurden bereits verfasst, und es kommen laufend weitere hinzu. Jede Biographie gibt einen lebensnahen und tiefen Einblick in das politische und gesellschaftliche Geschehen in unserer Stadt während der NS-Zeit.

Wer die App noch nicht auf seinem Smartphone hat, kann sie herunterladen im APPLE APPSTORE für iPhones oder GOOGLE PLAYSTORE für Android-Smartphones. Dort suchen nach: "Stolpersteine Hamburg"

Quelle: Stolpersteininitiative Hamburg

Weitere Empfehlungen