Sommerferien-Vergleich: Günstigste Reisezeit für Hamburg

In diesen Wochen beschäftigen sich viele Deutsche mit der Planung ihres Sommerurlaubes 2022. Für Familien mit schulpflichtigen Kindern ist das meist eine kostspielige Angelegenheit, da der Urlaub in die Sommerferien fällt. Wie kann man trotzdem möglichst günstig verreisen?

Strand in Griechenland, © Urlaubsguru
Strand in Griechenland, © Urlaubsguru

Wenn man bei der Planung des Sommerurlaubs einige Tipps beherzigt, sind Ersparnisse im dreistelligen Bereich möglich. Insbesondere die Reisezeit innerhalb der Schulferien spielt dabei eine Rolle, aber auch der Buchungszeitpunkt sowie der Abflughafen.

In dem großen Sommerferien-Vergleich von Urlaubsguru haben die Reiseexpert die günstigste Reisezeit für eine Familie aus Hamburg ausgewertet. Dabei haben sie sich auf die beliebtesten Reiseziele der Deutschen fokussiert: Mallorca, Kreta und die Türkei.

Spartipps für den Sommerurlaub 2022

Generell wird zwischen der besten Reisezeit und der günstigsten Reisezeit unterschieden. Als beste Reisezeit wird der Zeitraum definiert, in dem die wenigsten Bundesländer Sommerferien haben. Während der günstigsten Reisezeit zahlt man für den Sommerurlaub am wenigsten.

Günstigsten Reisezeitraum wählen

Einige Bundesländer haben das Glück, dass sich die günstigste und beste Reisezeit überschneiden. Dazu zählt auch Hamburg. Wer also den Urlaub mit wenigen anderen Bundesländern teilen und gleichzeitig etwas Geld sparen möchte, sollte in Hamburg den Sommerurlaub zwischen dem 7. und dem 17. Juli 2022 planen.

Der richtige Buchungszeitpunkt

Am günstigsten bucht man einen Sommerurlaub entweder in der Frühbucher-Saison oder Last Minute. Besonders günstig ist die Buchung zwischen Januar und April, vier bis sechs Monate vor der Abreise. Viele Reiseveranstalter bieten dann sehr gute Frühbucher-Rabatte und ermäßigte Konditionen für Kinder an.

Ebenfalls preiswert kann eine kurzfristige Buchung ca. zwei bis vier Wochen vor der Abreise sein. Um die besten Last Minute-Angebote zu finden, benötigt man aber definitiv etwas mehr Geduld.

Der Alternativ-Abflughafen

Auch die Wahl des Abflughafens kann entscheidend sein. Besonders preiswert wird es für Reisende aus Hamburg, wenn sie den Abflug von Hannover anstatt vom Flughafen Hamburg wählen. Dabei müssen keine Kompromisse bei der Unterkunft oder Verpflegung gemacht werden. Nur die Anreise zum Flughafen wird ggf. etwas länger.

Viele Pauschalreise-Angebote haben bereits ein Zug-zum-Flug-Ticket inkludiert. Falls nicht, sollten Reisende die Zug-Tickets so weit im Voraus wie möglich buchen, um ebenfalls ein paar Euros zu sparen.

Allgemeine Buchungstipps Sommerurlaub 2022

Aufgrund der Corona-Pandemie sowie der Lage in der Ukraine ist es wichtig, bei der Planung der Reise die aktuelle Situation im Reiseland im Blick zu behalten und die Einreisebestimmungen regelmäßig zu checken. Die beste Adresse für aktuelle Informationen ist die Website des Auswärtigen Amts.

Man kann davon ausgehen, dass Reiseziele, die im letzten Jahr besonders beliebt waren, auch dieses Jahr wieder sichere Reisen ermöglichen. Beispielsweise waren die griechischen Inseln, die Balearen und Sardinien fast das gesamte Jahr für Urlaubende zu erreichen. Zu den beliebten Reisezielen, die mit dem Auto zu erreichen sind, zählten Österreich, Italien sowie Kroatien und Slowenien.

Bei der Urlaubsbuchung sollte man folgende Punkte beachten:

  • Stornierungs- und Umbuchungsoptionen: Inzwischen weist nahezu jeder Reiseveranstalter und Anbieter von Unterkünften diese innerhalb des Angebots gut sichtbar aus. Generell sind Pauschalreisen zu empfehlen, da sie wesentlich besser abgesichert sind als Einzelleistungen. Es gibt außerdem Reiseveranstalter, die kostenfreie Stornierungen oder Corona-Versicherungen anbieten.
  • Flugbuchung: Werden Flüge separat gebucht, sind Reisende nicht so gut abgesichert wie bei einer Pauschalreise. Idealweise bucht man dann den etwas teureren Flex-Tarif einer Airline anstatt das Sparticket, sodass man den Flug noch stornieren oder umbuchen kann, wenn man die Reise doch nicht antreten kann.
  • Versicherungen: Viele Reiserücktrittsversicherungen decken kostenfreie Reiserücktritte wegen der Covid-19-Pandemie mittlerweile weitestgehend ab. Zum Beispiel, wenn die versicherte Person vor Reiseantritt selbst positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Rücktritte aufgrund der Reisesituation oder der Fallzahlen im Urlaubsziel sind hingegen nicht unbedingt abgesichert. Hier auch immer das Kleingedruckte lesen.

Weitere Tipps zur Planung und Angebote für den Sommerurlaub 2022 sind unter www.urlaubsguru.de zu finden.

Quelle: Urlaubsguru

Weitere Empfehlungen