Mit Wärmflaschen gegen die Kälte auf Hamburgs Straßen

Das Startup recyclehero stellt 800 spendenfinanzierte Wärmflaschen für Obdachlose zur Verfügung.

Übergabe von WärmBerts, © Florian Bison/recyclehero
Übergabe von WärmBerts, © Florian Bison/recyclehero

Zu den existierenden Hilfsangeboten für Obdachlose in Hamburg kommen nun die Wärmflaschen von recyclehero. Der sogenannte WärmBert kann in verschiedenen Hamburger Einrichtungen immer wieder mit heißem Wasser aufgefüllt werden und sorgt so für mehr Wärme während es für die Menschen auf der Straße immer kälter wird.

Nachdem bereits im letzten Jahr 720 WärmBerts an obdachlose Hamburger verteilt worden sind, legt recyclehero nochmal 800 WärmBerts nach. Die WärmBerts werden komplett über die Pfandspenden aus dem Wertstoffabholservice von recyclehero finanziert.

"Wir sind wahnsinnig dankbar, dass unsere Kund*innen, das Angebot, Pfand zu spenden so gut annehmen und dadurch soziale Projekte wie den WärmBert überhaupt erst ermöglicht werden" merkt Alessandro Cocco, Mitgründer von recyclehero an.

Geordert werden können die WärmBerts von den verschiedenen Hilfsorganisationen über den Verteiler von Hanseatic Help e.V.. Zu den Auffüllstationen zählen neben der Bahnhofsmission, GoBanyo, DeinTopf auch der Grüne Jäger und das Schrödingers. Weitere Partner werden aktuell gesucht. Interessierte können sich unter info@recyclehero.de melden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Deintopf 🍜 (@deintopf)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Die Auffüllstationen erkennt man an den großen türkisen Aufklebern mit Wärmflaschen-Symbol. Zusätzlich werden WärmBert-Flyer verteilt, um den Menschen an den Auffüllpunkten Hinweise zum hygienischen Umgang beim Auffüllen zu geben. Auch sind auf dem Flyer Hinweise in fünf verschiedenen Sprachen, um Menschen mit Migrationshintergrund den WärmBert-Service zugänglich zu machen.

Auch Privatpersonen können helfen. Wenn im eigenen Viertel Obdachlose leben, hat man die Möglichkeit direkt bei recyclehero Wärmflaschen anzufragen oder den Bedarf zu melden. Darüber hinaus ruft das Hamburger Unternehmen zur Solidarität mit den Menschen auf der Straße auf. "Fragt die Menschen, was sie jetzt in der kalten Jahreszeit brauchen. Bietet an den Kältebus zu rufen oder gemeinsam z.B. über Hanseatic Help warme Kleidung zu organisieren. Schaut nicht weg." bittet Nadine Herbrich, Mitgründerin von recyclehero.

Über recyclehero

recyclehero als Marke der HC Sustainable Logistic GmbH ist Deutschlands erster nachhaltiger und sozialer Abholservice von recyclebaren Wertstoffen mit e-Lastenrädern. Seit 2018 werden Altglas, Altpapier, Altkleider und Pfand bei Privathaushalten, Restaurants, Büros und Shops abgeholt und von den Heroes fachgerecht entsorgt. Es werden bevorzugt sozial und finanziell Benachteiligte eingestellt und die Pfandeinnahmen gehen an die eigenen sozialen Projekte "Straßensuppe" und "WärmBert".

Das Unternehmen mit aktuell 14 Mitarbeiter*innen hat seinen Unternehmenssitz in Hamburg. Zu den Kunden zählen unter anderem Stadtsalat und Scandic Hotel Emporio.

Quelle: recyclehero

Weitere Empfehlungen