NAU: Schwertfisch & Co.

Es liegt auf der Hand, dass man im Portugiesenviertel hervorragend essen kann – nicht nur portugiesisch. Neben den vielen Restaurants und Touristenschuppen an der Ditmar-Koel-Straße versteckt sich das kleine Restaurant NAU. Innen erinnert erst mal wenig an den Postkartenflair der typischen Portugiesen. Das Ambiente ist stielvoll und edel, an den Wänden hängen keine Urlaubsmotive, sondern geschmackvoll ausgewählte Bilder. Die dunklen Holztische laden zum Verweilen ein.

Restaurant NAU, Pressefoto
Restaurant NAU, Pressefoto

Die Betreiber möchten mit dem Lokal und der exquisiten Küche das moderne Portugal präsentieren – eine unausgesprochene Einladung, Gäste zu geschmacklichen Neuentdeckungen zu verführen. "Wir laden Sie ein auf eine spannende Reise voller Genüsse und neuer Eindrücke", schreiben sie selbstbewusst – und treffen damit den Nagel auf den Kopf. Schon bei den Vorspeisen wie den in Olivenöl gebratenen Gambas oder den mit Zwiebeln und Zitrone gebratenen Tintenfischen beginnt der Urlaub für die Sinne.

Wir lieben den in Blätterteig gebackenen Ziegenkäse. Beim Hauptgang hat der Gourmet die Qual der Wahl: Es stehen zum Beispiel Köstlichkeiten wie Rumpfsteak oder Lammkeule, Zanderfilet, Dorade oder Kabeljau auf der Karte. Dazu bestellt man am besten einen portugiesischen Wein. Die schmecken hier so köstlich, dass es nicht bei einer Flasche bleiben wird. Aber kein Problem, ganz in der Nähe fährt die Bahn – und Taxis sind ebenfalls nicht weit.

Ein Geheimtipp ist das NAU längst nicht mehr, vor allem Stammgäste schätzen die tolle Auswahl an Gerichten, aber auch die hervorragenden Weine und die freundliche Bedienung. Am Ende braucht es dann doch keine Folklore, um sich wie im Urlaub zu fühlen. Muito obrigado, querido NAU – vielen Dank, liebes NAU.

Ortsinformationen

NAU
Ditmar-Koel-Straße 13
20459 Hamburg - Hamburg-Altstadt
Weitere Empfehlungen