Neues Zuhause für die Luchsschwestern

Wer erinnert sich noch an Rocky, Romy und Ruby, die drei kleinen Luchsschwestern, die Anfang des Jahres im Wildpark Schwarze Berge geboren sind? Eine Seltenheit, denn Mutter Natur sorgt normalerweise dafür, dass in jedem Wurf auch ein Stammhalter dabei ist.

Mama Ronja beschützt ihre Drillinge auf Podest, © K. Bugenhagen, Wildpark Schwarze Berge
Mama Ronja beschützt ihre Drillinge auf Podest, © K. Bugenhagen, Wildpark Schwarze Berge

Neues Zuhause für Luchsschwestern

Mittlerweile sind die Mädels 7 Monate alt und schon fast so groß wie ihre Eltern. Für alle drei hat der leitende Tierpfleger Manuel Martens jetzt ein neues Zuhause gefunden. Rocky darf im Wildgehege Moritzburg eine neue Familie gründen, Romy lebt seit dem 25. November dieses Jahres mit zwei anderen Luchsen im Wildpark Schweinfurt, und Ruby tritt jetzt ihre Reise in den Heimattierpark Fürstenwalde an. Hier wird sie schon sehnsüchtig von einem 1-jährigen Kuder erwartet.

"Wir freuen uns sehr, dass unser Nachwuchs jetzt eine eigene neue Luchs-Familie gründen kann und damit dazu beiträgt, die Population in Deutschland zu erhöhen," erklärt Arne Vaubel, Geschäftsführer vom Wildpark Schwarze Berge. Lange Zeit war der Luchs aus unseren Wäldern verschwunden. Heute ist er durch Wiederansiedlungsprojekte im Harz und im Bayrischen Wald wieder heimisch und die Population ist stabil, so dass dort derzeit keine neuen Auswilderungsprojekte nötig sind.

Auch der Wildpark Schwarze Berge hat sich 2004 mit zwei Luchsen an dem Auswilderungsprojekt im Harz beteiligt. "Wir sehen es als unsere Pflicht, verschiedene Artenschutz- und Arterhaltungsprojekte zu unterstützen," konstatiert Vaubel. So werden im Wildpark Schwarze Berge außerdem die Schwarzstörche und Wisente im Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) mit anderen Artgenossen europaweit koordiniert verpaart. "Das gewährleistet eine optimale Nutzung des vorhandenen Genpotentials bei vom Aussterben bedrohter Tierarten und hilft, diese langfristig zu erhalten," erklärt uns Vaubel.

Geschenkideen vom Wildpark Schwarze Berge

Auch wenn der Wildpark Schwarze Berge aufgrund der Corona-Verordnung seit November seine Tore für Besucher schließen musste, gibt es über die sozialen Medien weiterhin Einblicke in die Tierwelt.

Wer den Wildpark in dieser Zeit unterstützen möchte oder noch auf der Suche nach der ganz besonderen Weihnachtsüberraschung ist, findet im Online-Shop die perfekten Geschenke. Eine Patenschaft für das Lieblingstier, ein süßes Wildpark-Kuscheltier, eine Alpaka-Führung oder eine Jahreskarte bereiten gleich ein ganzes Jahr lang tierische Freude.

Quelle: Wildpark Schwarze Berge

Ortsinformationen

Wildpark Schwarze Berge GmbH & Co. KG
Am Wildpark 1
21224 Rosengarten Kr Harburg - Rosengarten Kr Harburg
Weitere Empfehlungen