Keine Krankenversicherung – Was nun?

Gerade in Zeiten, in denen die Pandemie unseren Alltag im Griff hat und Krankheit allgegenwärtig ist, spielt die Gesundheitsversorgung der Menschen eine große Rolle. Trotzdem gibt es immerhin etwa 100.000 Personen alleine in Deutschland, die über keine Krankenversicherung verfügen.

Keine Krankenversicherung was nun?, © iStock.com/FlairImages
Keine Krankenversicherung was nun?, © iStock.com/FlairImages

Und das kann im schlimmsten Fall Leben kosten – nicht nur in der aktuellen Situation. Denn wer in so einer Lage ist, überlegt sich natürlich jeden Arztbesuch gründlich – denn jedes einzelne Mal fallen Kosten an – die zum Teil auch hoch sein können.

Wie kommt es dazu, dass Menschen keine Krankenversicherung haben?

Das ist die Frage, die bei vielen zu diesem Thema wohl auftaucht. Tatsächlich gibt es dafür verschiedenste Gründe, die mit der Lebenssituation der Betroffenen zu tun haben. Einer davon ist etwa, dass sich Selbstständige die hohen Beiträge plötzlich nicht mehr leisten können. Oft sind es auch in Deutschland lebende Migranten und Migrantinnen, die keine Anstellung finden und somit nicht die Kriterien erfüllen, um eine Krankenversicherung haben zu können.

Auch Deutschen, die lange im Ausland gelebt haben, Menschen über 54 Jahren oder Menschen mit Vorerkrankungen haben es oft nicht leicht, was den Wiedereinstieg in eine Versicherung betrifft.

Was können Menschen tun, die selbst plötzlich ohne Versicherung dastehen?

Für solche Fälle verschafft etwa die europäische Krankenversicherung Abhilfe. Im ganzen EWR-Raum bietet diese Europa Krankenversicherung Schutz zu verschiedenen Tarifen – je nachdem, wie die individuelle Lage einer Person aussieht. Der Antrag kann innerhalb von wenigen Minuten online eingebracht werden. Der Tarifrechner hilft dabei, eine Lösung passend zur eigenen finanziellen Lage zu finden.

Welche Nachteile hat diese Art der Versicherung?

Natürlich ist es auch bei dieser Versicherung notwendig, die Beiträge pünktlich zu bezahlen, um Leistungen in Anspruch nehmen zu können. Vorerkrankungen, die nicht chronisch sind, können unter bestimmten Bedingungen für zwei Jahre aus dem Versicherungsschutz ausgenommen werden, chronische Vorerkrankungen fallen generell aus dem Versicherungsschutz.

Schwangerschaften sollten gesondert abgeklärt werden. Also unbedingt genau informieren und am besten persönlich beraten lassen.

Wichtig ist auch, zu bedenken, dass es sich bei dieser Versicherung nicht um eine substitutive Krankenversicherung handelt. Das heißt, sie sollte wenn möglich nur als Notlösung genutzt werden, da sie nicht oder nur teilweise die Kriterien der Versicherungspflicht in Deutschland erfüllt und nicht als kompletter Ersatz für eine Krankenversicherung angesehen werden kann.

Welche Vorteile hat die europäische Krankenversicherung?

Im Prinzip handelt es sich dabei um eine internationale Versicherung mit eingeschränktem Geltungsbereich. Das macht sie so günstig im Vergleich zu anderen und ideal für Menschen, die viel in Europa unterwegs sind. Sie bietet zudem eine Absicherung für den Notfall – also falls aus irgendeinem Grund keine Krankenversicherung mehr in Anspruch genommen werden kann. Im Gegensatz zu anderen Versicherungen gibt es hier keine Bonitätsprüfung, um den Schutz in Anspruch nehmen zu können. Beruf, Alter oder Herkunft spielen dabei keine Rolle.

Von heute auf morgen nicht mehr krankenversichert – Fazit

Trotz Versicherungspflicht gibt es in Deutschland immer noch eine beträchtliche Zahl an Menschen, die nicht krankenversichert sind. Oft, weil sie sich die hohen Beiträge auf einmal nicht mehr leisten können und deshalb auf Schutz verzichten. Doch es gibt für eben solche Personen, die aus der gesetzlichen Krankenversicherung herausfallen und sich die private Krankenversicherung nicht leisten können dennoch die Möglichkeit, sich über die sogenannte europäische Krankenversicherung abzusichern.

Eine solche Absicherung ist gerade in der derzeitigen Lage sehr wichtig, aber natürlich auch abgesehen davon. Denn es kann immer passieren, dass jemand von heute auf morgen völlig unerwartet mit einer Krankheitsdiagnose konfrontiert wird oder einen Unfall hat und schnell und unkompliziert medizinische Hilfe benötigt.

Die eigenen Finanzen sollten nie der Grund dafür sein, sich für oder gegen eine medizinische Behandlung entscheiden zu müssen. Und solche Behandlungen sollten auch nicht die komplette Existenz gefährden.

Weitere Empfehlungen