"Josef und Maria" in der Europa Passage

Kurz vor Weihnachten kommen die Putzfrau Maria und Nachtwächter Josef nach Feierabend in einem großen, leeren Kaufhaus ins Gespräch. Das Theater-Stück von Peter Turrini wird ab Sonntag, 28. November 2021 an allen vier Advents-Sonntagen mitten in der Europa Passage Hamburg – in einer realen Kulisse – aufgeführt.

Josef und Maria in der Europa Passage, © Bo Lahola
Josef und Maria in der Europa Passage, © Bo Lahola
Wann? Premiere: Sonntag, 28. November 2021; weitere Vorstellungen am 5., 12. und 19. Dezember 2021 um je 16.00 und 19.00 Uhr
Wo? Europa Passage Hamburg
Tickets: online erhältlich unter hamburger-kammerspiele.de
Preis: 25,- Euro (Rang); 35,- Euro (Parkett)
Zugang: Es gilt die 2GPlus-Regel

Mitten im Trubel der vorweihnachtlichen Besorgungen können sich Besucher des Einkaufszentrums zwischen Rathausmarkt und Jungfernstieg am 1., 2., 3. und 4. Advent auf ein außergewöhnliches Kultur-Erlebnis an einem ungewöhnlichen Ort freuen.

"Josef und Maria" heißt das Theater-Stück von Peter Turrini, welches ab Sonntag, 28. November 2021 an allen vier Advents-Sonntagen mitten in der Europa Passage Hamburg aufgeführt wird. Inszeniert von den Hamburger Kammerspielen mit Gerhard Garbers und April Hailer in den Hauptrollen.

Während alle Geschäfte geschlossen sein werden, werden das Erdgeschoss und die Galerien der Europa Passage bestuhlt, verwandelt sich das Areal vor den gläsernen Fahrstühlen in eine Bühne.

"Peter Turrinis Weihnachtsgeschichte spielt in einem Kaufhaus und was liegt näher, als sie am Ort des Geschehens aufzuführen", sagt Jörg Harengerd, Center-Manager der Europa Passage Hamburg. "Die Location könnte nicht besser sein, um die lustige, zuweilen traurige wie rührende Komödie um Josef und Maria zu inszenieren."

"Unser Shopping-Center ist ein Ort der Begegnung. Eine Theater-Aufführung gab es bei uns jedoch noch nie und auch in keinem anderen Einkaufszentrum in Hamburg.", freut sich der Manager.

Geplant war die Aufführung von "Josef und Maria" bereits für Ende 2020. Axel Schneider, Intendant und Geschäftsführer der Hamburger Kammerspiele, war mit seinem künstlerischen Team bereits in der Probenphase, als die Corona-Pandemie dann alle Pläne stoppte.

Die Handlung des Stückes hat in 2021 an Aktualität jedoch nicht verloren: Wenn alle anderen Angestellten eines großen Kaufhauses Feierabend machen, beginnt für die Putzfrau Maria und den Nachtwächter Josef die Arbeit. Beide sind eigentlich schon pensioniert, bessern aber als Aushilfskräfte ihre Renten auf.

Kurz vor der Heiligen Nacht kommen sie in dem leeren Kaufhaus ins Gespräch, erzählen einander die Stationen ihres Lebens, ihre Wünsche und Träume, gescheiterte und bewahrte Hoffnungen, politische und private Kümmernisse.

So entsteht ein Portrait zweier einsamer Menschen, die schließlich versuchen, einander in einem spontanen, illegalen Fest der Liebe etwas von jener Wertschätzung zukommen zu lassen, die ihnen die konsumorientierte Mitwelt versagt.

Quelle: Hamburger Kammerspiele/Europa Passage

Ortsinformationen

Europa Passage
Ballindamm 40
20095 Hamburg - Altstadt
Weitere Empfehlungen