hella hamburg halbmarathon 2021 auf Elbinsel Kaltehofe

Am Sonntag, 27. Juni 2021, findet der hella hamburg halbmarathon in jedem Fall statt. Nur in welcher Form – ob digital oder auch real – ist derzeit noch in Klärung mit den Behörden. 

Elbinsel Kaltehofe, © Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe
Elbinsel Kaltehofe, © Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Der Veranstalter BMS Die Laufgesellschaft hat mithilfe eines Expertenteams und unter Einbezug verschiedenster Szenarien in den letzten Wochen und Monaten ein umfangreiches Infektionsschutz- und Hygienekonzept erarbeitet, dass den Hamburger Behörden derzeit zur Prüfung vorliegt. Mit einer endgültigen Entscheidung, ob der 27. hella hamburg halbmarathon wie geplant vor Ort stattfinden kann, wird jedoch nicht vor Anfang Juni gerechnet. 

Eine Teilentscheidung ist jedoch bereits jetzt zum Schutz der Teilnehmer im Einvernehmen zwischen Veranstalter und der Stadt Hamburg gefallen: Sollte der 27. hella hamburg halbmarathon vor Ort stattfinden, so wird er erstmals außerhalb des Hamburger Stadtzentrums durchgeführt. Als ideales Ausweichareal wurde die naturreiche und zugleich innenstadtnahe Elbinsel Kaltehofe identifiziert und im Rahmen des Konzepts vorgeschlagen.

Pandemiegerechtes Veranstaltungskonzept

Darüber hinaus umfasst das Veranstaltungskonzept noch umfangreichere Sicherheits- und Hygienestandards als zuvor. So wird beispielsweise im Falle einer Durchführung auf Kaltehofe die maximale Teilnehmerzahl begrenzt und Starts sollen unter strenger Einhaltung von Abstandsregeln erfolgen. Der Aufenthalt am Veranstaltungsort wird größtenteils kontaktlos gestaltet, da Utensilien wie Startnummer und Zeitmesschip im Vorfeld via Post verschickt werden.

"Das den neuen Umständen angepasste Konzept erhöht die Chancen auf Durchführbarkeit enorm", gibt sich Steven Richter, Geschäftsführer des Veranstalters, optimistisch. "Ziel ist es, eine pandemiegerechte und verantwortungsbewusste Umsetzungsform für den hella hamburg halbmarathon zu ermöglichen," heißt es weiter.

Arealverlegung: Naherholungsgebiet statt Innenstadt

Statt Reeperbahn, Außenalster und Messegelände gibt es auf der Elbinsel Kaltehofe ein grünes Idyll mit einer abwechslungsreichen Flora und Fauna zu erleben. Das rund 60 Hektar große Naherholungsgebiet im Stadtteil Hamburg-Rothenburgsort stellt einen starken Kontrast zum Innenstadtkurs dar. Mit der Billwerder Bucht und einem Abstecher in den Holzhafen werden hingegen Akzente gesetzt, die den 21,0975 Kilometern wiederum ein typisch hanseatisches Flair verleihen.

"Wir freuen uns, einen Kurs gefunden zu haben, welcher trotz markanter Unterschiede zur Originalstrecke den hohen Qualitätsansprüchen der langjährigen Veranstaltungsgeschichte gerecht wird", gibt sich Richter euphorisch.

Sollte es zu einer Freigabe durch die Behörden kommen, wäre der hella hamburg halbmarathon die erste große Laufveranstaltung des Jahres in Deutschland.

Ummeldung auf digitale Variante oder 2022 möglich

Auch wenn die Situation in Anbetracht fallender Inzidenzwerte Ende Juni erfolgsversprechend ist, erhalten alle Teilnehmer die Möglichkeit, ihren Startplatz auf die digitale Variante umzuschreiben oder auf 2022 zu verschieben. Ein entsprechendes Online-Formular wurde allen Angemeldeten zugänglich gemacht.

Weitere Informationen zur Entwicklung finden alle Interessierte auf hella-hamburg-halbmarathon.de

Quelle: BMS Die Laufgesellschaft mbH

Weitere Empfehlungen