Hamburger Originale beleben leerstehende Flächen in der City

Die Tristesse leerstehender Ladenflächen in der City wird in den kommenden Wochen ein Ende haben. Denn ab sofort steht die Initiative Hamburger Originale in den Startlöchern, um freien, langweiligen Fensterflächen neues Leben einzuhauchen. Ziel der ungewöhnlichen Kampagne ist es, das Lebensgefühl Hamburgs in Szene zu setzen und für unsere Vielfalt und Gegensätzlichkeit zu begeistern.

Hamburger Originale Fensterbeklebung Jil Sander, © Hamburger Originale
Hamburger Originale Fensterbeklebung Jil Sander, © Hamburger Originale

Touristenattraktionen schön und gut. Aber es sind vor allem auch die vielen großen und kleinen Restaurants, Kinos, Boutiquen, Bars, Hotels, Start-Ups oder etablierte Unternehmen, die Hamburg und das Lebensgefühl ausmachen. Die Initiative zeigt das volle Potential der Stadt.

"Deutschlands Innenstädte veröden zunehmend und die Betreibenden bestehender Ladengeschäfte vermissen Kundschaft. Konkrete Konzepte wie dieser Zustand geändert werden kann, existieren oftmals nicht. Auch in Hamburg sieht es vielerorts nicht anders aus. Es ist daher dringend geboten, Hamburg neu zu denken", meint Marc Ciunis, einer der Mitbegründer der gemeinnützigen Gesellschaft Hamburger Originale.

Eine Win-Win-Situation für beide Seiten

Die Idee, leere Flächen in der Stadt zu nutzen, um auf das Thema aufmerksam zu machen, hatte das zweite Gründungsmitglied Nils Julius. "Wir schlagen mit der Kampagne zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Motive können für die Vermietungsgesellschaften oder Immobilienunternehmen individualisiert werden, sodass für beide Seiten ein Nutzen entsteht: Wir sind mit unseren Botschaften präsent und die Inhabenden der Flächen müssen keine eigenen Beklebungen entwickeln. Sie müssen diese lediglich produzieren und aufbringen. Das Ganze läuft unter dem Motto 'Zuversichtskommunikation'. Anfragen freie Flächen zu bekleben, nehmen wir gerne entgegen."

152 Hamburger Unternehmen und die Zahl wächst

Hinter der Initiative Hamburger Originale stehen aktuell 152 Hamburger Unternehmer:innen. Mit privat finanzierten Kampagnen denken sie das Stadtmarketing neu, um die gesamte Vielfalt der Hansestadt abzubilden. "Wir sind vor gut 18 Monaten mit 46 Partnerinnen und Partnern gestartet und haben diese Zahl innerhalb dieser Zeit verdreifacht. Das zeigt die Notwendigkeit unserer Initiative. Wir wachsen weiter und entwickeln uns zu einer relevanten privatwirtschaftlichen Größe, die Dinge in der Stadt in Bewegung setzen, und auch als Vorbild für andere Städte gelten kann.", blickt Marc Ciunis hoffnungsvoll in die Zukunft.

Weitere Informationen stehen unter https://hamburgeroriginale.com/ zur Verfügung.

Quelle: Gute Leude Fabrik GmbH

Weitere Empfehlungen