Generation Smartphone: Mit NAGA erfolgreich die Börse erobern

Durch den Ausbruch des Corona-Virus hat sich in der jüngeren Vergangenheit eine Menge in unserem Alltag verändert. Aktuell gibt es durch die Corona-Krise weiterhin in vielen Bereichen große Probleme. Vor allem auch für die Wirtschaft sind die Folgen teilweise weiter sehr heftig.

Ben Bilski – NAGA-CEO, Pressefoto
Ben Bilski – NAGA-CEO, Pressefoto

Eine ganze Reihe von Unternehmen sind durch die Auswirkungen der Epidemie in große finanzielle Schwierigkeiten geraten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch eine Vielzahl von Firmen, die von der weltweiten Krise profitiert haben

Richtig zur Sache ging es unter anderem an den Börsen, wo es zwischenzeitlich erhebliche Kursverluste bei vielen Werten gab. Mittlerweile geht die Entwicklung der Kurse aber an vielen internationalen Handelsplätzen generell wieder deutlich nach oben. Das führt dazu, dass immer mehr Leute sich aufgrund der aktuellen Entwicklungen deutlich mehr für das Geschehen an den Börsen interessieren.

Beim Aktienhandel werden immer mehr Geschäfte über das Smartphone abgewickelt. Davon profitieren nicht zuletzt Unternehmen wie NAGA, die als eine Art Finanz-Community ihre Dienste natürlich auch mobil für das Smartphone anbieten.

Benjamin Bilski CEO von NAGA sagt hierzu Folgendes: "In dieser Zeit, in der viele Menschen noch mehr als sonst am Handy kleben und die Nachrichten verfolgen, beginnen sie, sich für Aktien zu interessieren. Und merken, dass die Krise eine gute Einstiegsmöglichkeit für sie wäre. Auch bestehende Kunden sind deutlich aktiver."

NAGA hat in den letzten Jahren einige Probleme gehabt

Das Unternehmen NAGA hat nach seiner Gründung einen wirklich guten Start hingelegt und gehörte zu den viel beachteten erfolgreichen Unternehmen. Aber dann machten die Verantwortlichen einige Fehler und dadurch geriet NAGA zwischenzeitlich in eine bedrohliche Schieflage. Das war im April 2019, als der Mitgründer Benjamin Bilski im Unternehmen die Position des CEO übernahm.

Benjamin Bilski sagt rückblickend: "Ich übernahm die Leitung einer Firma, die pro Monat 1,5 Millionen Euro verloren hat. Aber ich glaubte immer noch ans Produkt, daher machte ich es." Aus heutiger Sicht hat der Unternehmer anscheinend die richtigen Entscheidungen getroffen, denn nach einem schwierigen Jahr 2019 lief es in diesem Jahr im ersten Halbjahr schon wieder deutlich besser.

Rückblickend sagt Benjamin Bilski über das vergangene Jahr Folgendes: "Vorheriges Jahr waren die Kosten viel zu hoch, wir hatten zu wenige Neukunden und waren auf den falschen Märkten. Nachdem wir angefangen haben zu restrukturieren, haben wir geschaut, wo wir unser Produkt vermarkten wollen."

NAGA überzeugt wieder viele Kunden

Trotz aller Probleme in den letzten Jahren scheint man bei NAGA die richtigen Schlüsse gezogen zu haben. Das lässt sich auch gut daran ablesen, dass die Zahlen des Unternehmens wieder deutlich besser geworden sind. Außerdem schafft es NAGA wieder deutlich besser interessierte Anleger für seine Plattform zu begeistern.

Ein Vorteil von NAGA ist an dieser Stelle auf jeden Fall, dass die Angebote des Unternehmens für die Generation Smartphone bestens geeignet sind. Schließlich ist das erfolgreiche Agieren an der Börse mit wenigen Schritten und auf einfache Art möglich. 

Die aktuelle Situation sorgt an der Börse für große Schwankungen bei den Kursen und bringt auch ein gewisses Risiko mit sich. Aber auf der anderen Seite ist die Chance für Neueinsteiger momentan besonders gut und bietet vielfältige Chancen für einen erfolgreichen Einstieg in das Börsengeschehen.

Eine interessante Möglichkeit unter anderem für den Aktienhandel ist die Social Investing Plattform NAGA. Hier können Nutzer sowohl am PC oder auch mit dem Smartphone Kontakt zu zahlreichen erfolgreichen Tradern aufnehmen und zusätzlich von den Erfahrungen und dem Wissen vieler anderer Anleger profitieren.

Das hängt damit zusammen, dass es sich bei NAGA um eine Trading-Plattform handelt, welche in ein soziales Netzwerk integriert ist. Auch besteht die Möglichkeit mit NAGA Top-Börsenhändler und deren Trades zu kopieren.

Auf dieser Plattform gibt es übrigens nicht nur die Möglichkeit Aktien zu handeln, sondern auch das Handeln von Kryptowährungen, Forex, ETFs und CFDs ist über Tablet und Smartphone besonders komfortabel möglich. 

 

Weitere Empfehlungen