Genderneutrale WC-Anlage in Betrieb

Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) auf der Reeperbahn hat eine neue öffentliche Toilettenanlage in Betrieb genommen. Das "stille Örtchen" auf Höhe Hamburger Berg ersetzt das bisherige Urinal an gleicher Stelle und ist im Gegensatz zu diesem genderneutral – also für alle Geschlechter gleichermaßen geeignet.

Genderneutrale WC-Anlage, Pressefoto
Genderneutrale WC-Anlage, Pressefoto

Für den Umbau wurde das alte Urinal abgerissen und der Standort an das Strom- und Wassernetz angeschlossen. Die niedrigschwellige Anlage, in der zwei separat zugängliche Toiletten installiert sind, entspricht dem baugleichen Modell, das seit Oktober 2018 erfolgreich am Schulterblatt zum Einsatz kommt. Dort hat sich die Bauweise als leistungsfähig und wenig anfällig für Vandalismus bewährt, was insbesondere an hochfrequentierten Standorten wichtig ist. Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zum vorherigen Urinal wird der Nutzungskomfort deutlich erhöht und die Geruchsbelästigung erheblich gemindert. Die Benutzung der Anlage ist kostenlos.

SRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Rüdiger Siechau: "Wir freuen uns, den Hamburgerinnen und Hamburgern, aber auch den zahlreichen Touristen, ein stilles Örtchen auf dem lebhaften Kiez anbieten zu können. Mit baugleichen Anlagen haben wir bereits an anderen Standorten positive Erfahrungen gemacht. Daher sind wir sehr zuversichtlich, dass die Menschen vor Ort auch diese genderneutrale Toilette sehr gut annehmen werden."

Umweltsenator Jens Kerstan: "Qualitativ gute, leicht erreichbare Toilettenanlagen sind ein wichtiger Baustein für die Lebensqualität in unserer Stadt, insbesondere an so einem touristischen Hotspot wie hier. Schon jetzt zeigt sich, dass die Entscheidung des Senats, die öffentlichen Toilettenanlage in die zentrale Zuständigkeit der Stadtreinigung zu legen, der richtige Schritt zu einer kontinuierlichen Weiterentwicklung des Angebots war."

Gemeinsam mit der Behörde für Umwelt, Klimaschutz, Energie und Agrar (BUKEA) und dem zuständigen Bezirksamt Mitte plant die SRH, die Umstellung auf genderneutrale Toiletten weiter voranzutreiben. Sofern die neue Anlage gut angenommen wird, sollen auch drei weitere Urinale an der Reeperbahn durch entsprechende Toiletten ersetzt werden.

Quelle: Stadtreinigung Hamburg

Weitere Empfehlungen